Filmgäste

Filmgäste

  • Einen Überblick über alle Filmschaffende, die beim Festival zu Gast sind, finden Sie hier als PDF!
    (geordnet nach Filmkategorie)
  • chronologischer Überblick über alle Filmgäste:
MO, 2.10.
DI, 3.10.
MI, 4.10.
DO, 5.10.
FR, 6.10.

MINIS PROGRAMM 3

MINIS PROGRAMM 3: SANDANIMATION

Am Donnerstag, 5., und Freitag, 6. Oktober, dreht sich alles um das Element Sand. Die Sandkünstlerin Alla Churikova aus München betont, »dass Sand für Kinder ein besonders vertrautes Material ist.« In zahlreichen Live-Sandshows vor Kinderpublikum hat sie die inspirierende Wirkung von Sand auf Kinder erlebt: Er »besitzt eine besondere Plastizität; ist leicht, leuchtend und flüssig zugleich.« Zwei ihrer Sand-Animationsfilme (DIE EISBADERIN, DE 2003, 8 Min. und EINE KLEINE DICKMADAM, DE 2005, 3 Min.) sowie eine anschließende Live-Sandshow wird sie am 5. Oktober in der Caligari FilmBühne Wiesbaden und am 6. Oktober im Kino des Deutschen Filmmuseums präsentieren. Kinder können dabei die Animationstechnik, die Figuren und Geschichten aus Sand entstehen lässt, selbst erproben.

DO, 5. 10., 9.00 Uhr
Caligari FilmBühne Wiesbaden

FR, 6.10., 11 Uhr → AUGEBUCHT!
Kino im Deutschen Filmmuseum


MINIS PROGRAMM 2

MINIS PROGRAMM 2: DOKUS FÜR KITAS

Dieses Programm wird von „doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche“ vorgestellt. Das Duisburger Festival gestaltet seit 16 Jahren jedes Jahr ein vielseitiges Programm, das das ganze ästhetische Spektrum aktueller europäischer Dokumentarfilme zeigt – auch für die kleinsten Kinobesucher/innen. Am Mittwoch, 4. Oktober, präsentiert LUCAS im Offenbacher Kino im Hafen 2 „Dokus für Kitas“. Kindliche Lebenswelten, Zahlenspiele und überraschende Einblicke in sonst Verborgenes wie etwa das Innere eines Komposthaufens, werden hier auf die große Leinwand gebracht und vermittelnd begleitet.

Mi, 4.10., 10 Uhr
Kino im Hafen 2 Offenbach


Filmprogramm:

ILLUSTRATION: COMPOSTAGE
FR 2014, R: Elise Auffray, Dokumentarfilm, 3 Min.

DIE SENDUNG MIT DEM ELEFANTEN: IST 5 VIEL ODER WENIG?
DE 2016, R: Karen Thilo, Martin Frei-Borchers, Dokumentarfilm, 3 Min.

DIE SENDUNG MIT DEM ELEFANTEN: 70 RUPIEN
DE 2016, R: Markus Tomsche, Dokumentarfilm, 2 Min.

DIE SENDUNG MIT DEM ELEFANTEN: DIE KARTOFFEL
DE 2014, R: Lisa Rienermann, Dokumentarfilm, 3 Min.

TRAMPOLINE
NL 2013, R: Maarten Koopman, Dokumentarfilm, 3 Min.

 

 

MINIS PROGRAMM 1

MINIS PROGRAMM 1: CINEMINI

Auftakt des diesjährigen Mini-Programms bildet der Familientag am Dienstag, 3. Oktober. Zu Gast sind die europäischen Partner vom niederländischen Taartrovers Film Festival. Im Filmmuseum bauen Taartrovers ihre interaktive Licht- und Schattenlandschaft »Cinemini« auf. Kinder von drei Jahren an können darin fantasievoll die Effekte von Licht und Projektion erkunden. Im Kino erwartet die Besucher/innen ein dazu abgestimmtes Filmprogramm (DÄUMELINCHEN, DE 1954, Animation, 10 Min., R: Lotte Reiniger und STORY OF THE ANGRY WITCH, NL 1999, Animation, 10 Min., R: Didi Hoving). Das Festival für ein junges Kinopublikum wird seit 15 Jahren vom Künstler/innen-Kollektiv Taartrovers veranstaltet und ist auf die Konzeption von Programmen für Museen und künstlerische Projekte in den Niederlanden spezialisiert.

DI, 3.10., 10 Uhr, 11.30 Uhr und 13.30 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
30 Minuten Filmvorführung + interaktives Programm (gesamt ca. 75 Min.)


THE KID / DER VAGABUND UND DAS KIND

THE KID / DER VAGABUND UND DAS KIND

US 1921, R: Charles Chaplin, 54 Min.
Spielfilm, ohne Dialoge, FSK o.A.

Eine alleinstehende Frau setzt ihren Säugling in einer Limousine aus. Doch anstatt zu reichen Herrschaften gelangt das Kind ausgerechnet in die Hände eines Herumtreibers. Der Tramp – Chaplin-Ikone der Stummfilmzeit – zieht den Jungen mit großer Liebe und Fürsorge zu einem Vagabundenleben heran. Da wird das Kind schon mal für Gaunereien eingespannt, aber auch geschaut, dass der Hals ordentlich gewaschen ist. Die innige Beziehung der beiden gerät in Gefahr, als die Behörden John seinem Vater wegnehmen wollen. In seinem ersten Langspielfilm betrachtet Chaplin das Thema Kindheit »mit einem Lächeln – und vielleicht einer Träne« und verbindet auf einmalige Art Slapstick-Komödie mit Sozialdrama.

FR, 6.10., 9 Uhr
CineStar Metropolis

 

 

GOING TO SCHOOL / VILLADS AUS VALBY / VILLADS FRA VALBY

GOING TO SCHOOL / VILLADS AUS VALBY / VILLADS FRA VALBY

DK 2015, R: Frederik Nørgaard, 76 Min.
Spielfilm, OmeU mit dt. Einsprache, freigegeben ab 6, empfohlen ab 6

Irgendwie hat sich Villads seinen ersten Schultag ganz anders vorgestellt. Stillsitzen und blöde Regeln befolgen ist nichts für den Sechsjährigen, der lieber als »Super-Villads« durch’s Viertel fliegt, tauchend Fische fotografiert oder mit seiner besten Freundin Frida im Garten spielt. Villads schafft sich seine eigene Welt: Dabei steckt er die Menschen um ihn herum entweder an oder er treibt sie in den Wahnsinn. Völlig unaufgeregt und authentisch fängt die Kamera Villads’ Leben ein, indem sie die Geschichte aus seinem Blickwinkel – auch mal kopfüber – erzählt; immerzu begleitet von einer Band, die mit ihrer Musik herrlich gute Laune versprüht. »Villads« ist ein Film, bei dem auch Erwachsene – mit viel Spaß – etwas lernen können.

Gewinner »ECFA-Preis« für den besten europäischen Film, Oulu int. Children’s Film Festival 2016 und Publikumspreis Vienna international Children’s Film Festival 2016

MO, 2.10., 9 Uhr → AUSGEBUCHT (für Schulklassen)
Kino des Deutschen Filmmuseums
zu Gast: Regisseur Frederik Nørgaard
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch

SA, 7.10., 10.30 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

TRAILER

REGIE


Frederik Nørgaard begann seine berufliche Laufbahn als Schauspieler am Theater. In seiner Heimatstadt, dem dänischen Aarhus, gründetet er 2001 das preisgekrönte »Von Baden«-Theater, in dem er noch immer als künstlerischer Leiter, Schauspieler und Produzent tätig ist. Mit VILLADS AUS VALBY (VILLADS FRA VALBY) fand er 2015 seinen Einstieg in die Filmbranche. Seinen zweiten Spielfilm KIDNAPNING beendete er im Jahr 2017.

Filmografie
2017 KIDNAPNING / 2015 VILLADS FRA VALBY / 2001 KUPPET