KINDER KURATIEREN: VIER MAL KURZ

KINDER KURATIEREN: VIER MAL KURZ

Eine ganz besondere Aufgabe für den Kunstunterricht der Schillerschule Frankfurt: Als Nachwuchskurator/innen stellten die Schüler/innen der 5. Jahrgangsstufe ein Filmprogramm zusammen, das während der 40. LUCAS-Ausgabe Einblick in Kurzfilmhöhepunkte aus elf Jahren Kurzfilmwettbewerb geben soll.

MI, 4.10., 8.30 Uhr
Cinema

Am Ende fiel die Wahl auf vier Kurzfilme:

RABBIT AND DEER / HASE UND HIRSCH
OUR SECRET / UNSER GEHEIMNIS / IL NOSTRO SEGRETO
JOHNNY BAKRU
CRYBABY / PUSLING

MINIS PROGRAMM 3

MINIS PROGRAMM 3: SANDANIMATION

Am Donnerstag, 5., und Freitag, 6. Oktober, dreht sich alles um das Element Sand. Die Sandkünstlerin Alla Churikova aus München betont, »dass Sand für Kinder ein besonders vertrautes Material ist.« In zahlreichen Live-Sandshows vor Kinderpublikum hat sie die inspirierende Wirkung von Sand auf Kinder erlebt: Er »besitzt eine besondere Plastizität; ist leicht, leuchtend und flüssig zugleich.« Zwei ihrer Sand-Animationsfilme (DIE EISBADERIN, DE 2003, 8 Min. und EINE KLEINE DICKMADAM, DE 2005, 3 Min.) sowie eine anschließende Live-Sandshow wird sie am 5. Oktober in der Caligari FilmBühne Wiesbaden und am 6. Oktober im Kino des Deutschen Filmmuseums präsentieren. Kinder können dabei die Animationstechnik, die Figuren und Geschichten aus Sand entstehen lässt, selbst erproben.

DO, 5. 10., 9.00 Uhr
Caligari FilmBühne Wiesbaden

FR, 6.10., 11 Uhr → AUGEBUCHT!
Kino im Deutschen Filmmuseum


MINIS PROGRAMM 1

MINIS PROGRAMM 1: CINEMINI

Auftakt des diesjährigen Mini-Programms bildet der Familientag am Dienstag, 3. Oktober. Zu Gast sind die europäischen Partner vom niederländischen Taartrovers Film Festival. Im Filmmuseum bauen Taartrovers ihre interaktive Licht- und Schattenlandschaft »Cinemini« auf. Kinder von drei Jahren an können darin fantasievoll die Effekte von Licht und Projektion erkunden. Im Kino erwartet die Besucher/innen ein dazu abgestimmtes Filmprogramm (DÄUMELINCHEN, DE 1954, Animation, 10 Min., R: Lotte Reiniger und STORY OF THE ANGRY WITCH, NL 1999, Animation, 10 Min., R: Didi Hoving). Das Festival für ein junges Kinopublikum wird seit 15 Jahren vom Künstler/innen-Kollektiv Taartrovers veranstaltet und ist auf die Konzeption von Programmen für Museen und künstlerische Projekte in den Niederlanden spezialisiert.

DI, 3.10., 10 Uhr, 11.30 Uhr und 13.30 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
30 Minuten Filmvorführung + interaktives Programm (gesamt ca. 75 Min.)


WETTBEWERB KURZFILM 13+ PROGRAMM 4

WETTBEWERB KURZFILM 13+ PROGRAMM 4

MI, 4.10., 9 Uhr
CineStar Metropolis
empfohlen ab 16

„Wie können Kurzfilme für den Unterricht genutzt werden?“
Pädagogisches Begleitmaterial zum Thema Kurzfilm erhalten Sie hier.

THE TUSSLE / DER KLASSENKAMPF
RU 2017, R: Evgeniy Nikitin, 30 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 15

In sechs Episoden erzählt THE TUSSLE, was passiert, wenn sich eine starke junge Frau dem Schultyrannen entgegenstellt. Aufnahmen mit der Handykamera sorgen für eine Verdichtung der angespannten Atmosphäre bis zum Showdown auf dem Schulhof…

REGIE

Evgeniy Nikitin wurde 1993 in Belgorod, Russland, geboren. Er hat einen Abschluss der Peter the Great Saint-Petersburg Polytechnic University und durchlief die Filmschule „Kadr“ des  Filmstudios „LenFilm“. Er lebt zurzeit in Moskau und arbeitet bei der Firma „Bossfilm“ als Filmregisseur und Cutter von Werbefilmen und Firmenvideos.

Filmografie
2017 THE TUSSLE

7 CENTIMETERS / 7 ZENTIMETER / 7 SANTIMETRE
TR 2016, R: Metehan Şereflioğlu, 17 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 15

Erdems Haare sind sieben Zentimeter lang: Vier zu viel für sein Umfeld – und Grund genug, fast von der Schule zu fliegen. Dabei gefallen Erdems Mitschülerin Arzu die Haare viel zu gut…

OUT OF COMPETITION!

REGIE

Er wurde 1991 in Istanbul geboren. 2011 begann er sein Studium an der Dokuz Eylül University am Designing Movie and Directing Department. Er wirkte als Regieassisstent an vielen TV-Serien, wie beispielsweise „Öyle Bir Geçer Zaman Ki“ und „Firar“,  mit. Als Regisseur drehte er drei Kurzfilme.

Filmografie
2016 7 CENTIMETERS / 2015 MIRACLE MIRRORS / 2014 EARTHQUAKE / 2013 CABIN

OUT / CHUTZ
IL 2016, R: Uri Schachter, 19 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 16, empfohlen ab 16

Ran ist 17, hat Akne und wasserstoffblond gefärbte Haare. Während er planlos umher streift und nicht so recht weiß, wohin er gehört, versucht er sich an den Gedanken zu gewöhnen, dass sein Vater Männer liebt und die Mutter verlassen will.

REGIE

Uri Schachter ist gebürtig aus Jerusalem und lebt in Israel. Nach seinem M.F.A. an der School of Audio and Visual Arts des Sapir College promoviert er dort zurzeit in Filmwissenschaften und gibt Lehrveranstaltungen. Nebenbei arbeitet er an seinem ersten Langspielfilm über einen israelischen Tätowierer, den die erste Schwangerschaft seiner Frau aus der Bahn wirft.

Filmografie
2016 OUT / 2014 BURGERS / 2014 INK THICKER THAN BLOOD / 2013 DON’T KNOW KNOWING / 2013 FRIDAY

A DAY OF A BALLERINA / TAG EINER BALLERINA / BALERININ BIR GÜNÜ
TR 2016, R: Özgü Özbudak, 14 Min.
Dokumentarfilm, OmeU, freigegeben ab 6, empfohlen ab 15

Zurückhaltend fängt die Kamera die Konzentration ein, mit der sich die junge Nil auf ihren Auftritt vorbereitet: Das Ballett ist ihre Leidenschaft und ihr leben.

REGIE

Özgü Özbudak studierte von 2005 bis 2009 Physik, Film-, Theater- und Medienwissenschaften in Wien und arbeitete an einem Theater, mit einem Stipendium studierte er anschließend bis 2012 Fotografie und Video an der Istanbuler Bilgi Universität. Seine Fotoarbeiten werden von der Maumau Art Gallery vertreten.

Filmografie
2016 A DAY OF A BALLERINA / 2015 TIMUR HAKKINDA

 

WETTBEWERB KURZFILM 13+ PROGRAMM 3

WETTBEWERB KURZFILM 13+ PROGRAMM 3

FR, 6.10., 10.30 Uhr
CineStar Metropolis
OF mit deutscher Einsprache, empfohlen ab 13

„Wie können Kurzfilme für den Unterricht genutzt werden?“
Pädagogisches Begleitmaterial zum Thema Kurzfilm erhalten Sie hier.

SULUKULE MON AMOUR
TR 2016, R: Azra Deniz Okyay, 7 Min.
Dokumentarfilm, OmeU, freigegeben o. A., empfohlen ab 13

Trotz aller Widrigkeiten im Istanbuler Roma-Viertel Sulukule haben Gizem und Dina sich eine kleine Flucht erobert: Atmosphärische Aufnahmen zeigen den (Tanz-)Raum, den die jungen Frauen für niemand anderen als sich selbst beanspruchen.

REGIE

Azra Deniz Okyay wurde 1983 in Istanbul geboren. Sie studierte Film an der Universität Sorbonne-Nouvelle in Paris und arbeitet freiberuflich für Produktionsfirmen wie Partizan, Depo und 85/90 Projects.

Filmografie
2016 SULUKULE MON AMOUR / 2013 KÜÇÜK KARA BALIKLAR

MISTER COCONUT
NL 2016, R: Margien Rogaar, 27 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 13

Zwei Mädchen wagen einen Kaufhausdiebstahl und bekommen dabei unerwartet Hilfe von einem Fremden. Als dieser denselben Weg mit der Straßenbahn nimmt und sie zu beobachten scheint, wird ihnen unheimlich. Wie werden sie den Fremden wieder los?

REGIE

Die niederländische und in Amsterdam lebende Filmemacherin dreht Spielfilme und Fernsehdramen. In ihrer Arbeit setzt sie sich vorwiegend mit dem Thema Erwachsenwerden auseinander. Nach ihrem Abschluss an der Netherlands Film Academy arbeitete sie an diversen Kurzfilmen. Ihr Kurzfilm „BREATH“ schaffte es in die Auswahl für Cannes.

Filmografie
2016 MISTER COCONUT / 2016 ALLEEN OP DE WERELD / 2014 BOUWDORP / 2011 DOCTOR CHEEZY

SIMON, YOU ASS! / SIMON, DU ARSCH! / T’ES CON SIMON!
FR 2016, R:  Claire
Barrault, 14 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 13

Es sind nicht die besten Umstände, die Simon und seinen Großvater zusammenbringen. Beim Besuch am Krankenbett des Enkels kommen sich der mürrische alte Mann und der lebensmüde Teenager näher.

REGIE

Nach ihrem Abschluss in Literatur und einem Jahr am Arts of Diffusion Institute in Belgien, war Claire Barrault als Praktikantin bei der Produktionsfirma Cinétévé tätig. Ihre Leidenschaft gilt mittlerweile dem Drehbuchschreiben und Regie führen. SIMON, YOU ASS! ist ihr Regiedebüt.

Filmografie
2016 SIMON, YOU ASS!

SPACE GIRLS
NL 2016, R: Ena Sendijarević, 25 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 12

Yasmine und ihre Freundinnen steigen in ein verlassenes Haus ein und stoßen auf das Tagebuch eines Mädchens, das dort mal wohnte. Plötzlich geschehen merkwürdige Dinge. Welches Geheimnis birgt das Haus?

REGIE

Die bosnische Filmemacherin Ena Sendijarević lebt in Amsterdam. Sie studierte Filmwissenschaften in Amsterdam und Berlin, bevor sie ihren Regie- und Drehbuch-Abschluss an der Netherlands Film Academy machte. Sendijarević hat mehrere prämierte Kurzfilme geschrieben und gedreht, die auf internationalen Filmfestivals gezeigt wurden. Derzeit arbeitet sie an ihrem Spielfilmdebüt.

Filmografie
2016 IMPORT / 2014  FERNWEH / 2013 FEBRUARI / 2013 REIZIGERS IN DE NACHT

REFUGEE / GEFLOHEN / PENABER
TR 2017, R: Ramazan Kılıç, 3 Min.
Spielfilm, ohne Dialoge, freigegeben o. A., empfohlen ab 13

Durch eine Spielzeugkamera blicken wir auf die Erinnerungen der Protoganistin wie in ein Fotoalbum. Ein Perspektivwechsel lässt die Zuschauer/innen ihre eigene Position hinterfragen und beleuchtet das Thema Flucht auf diese Weise völlig neu.

REGIE

Er ist 1993 in Ağrı, Türkei, geboren und besuchte die Bolu Emine-Mehmet Baysal High School. Derzeit studiert er Film am College of Communication der İstanbuler Şehir University.

Filmografie
2017 PENABER / 2015 BOYCOTT

 

WETTBEWERB KURZFILM 8+ PROGRAMM 2

WETTBEWERB KURZFILM 8+ PROGRAMM 2

MI, 4.10., 11 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
OF mit deutscher Einsprache, empfohlen ab 10

„Wie können Kurzfilme für den Unterricht genutzt werden?“
Pädagogisches Begleitmaterial zum Thema Kurzfilm erhalten Sie hier.

PRIDE & PREJUDICE / STOLZ & VORURTEIL / TROTS & TREITER
NL 2017, R: Mirjam Marks, 18 Min.
Dokumentarfilm, OmeU, freigegeben o. A., empfohlen ab 13

Emma, 13, ist halb niederländisch, halb malisch und erfährt immer wieder Ausgrenzungen und Anfeindungen. Die Dokumentation zeigt sie im Dialog mit ihrer Mutter, aber auch in ihrer eigenen Reflexion über die Frage: Wer bin ich?

REGIE

Die studierte Theaterwissenschaftlerin hat sich auf Dokumentarfilme und Serien für junges Publikum spezialisiert. Sie lebte sechs Jahre in Suriname, wo sie mehrere Dokumentationen für das dänische Fernsehen drehte, Workshops für Kinder veranstaltete und das Kindermuseum „Villa Zapakara“ gründete. Sie leitet die Fernsehabteilung des Cinekid Festivals.

Filmografie
2016 PRIDE&PREJUDICE / 2016 THE GIRL OF 672K / 2015 JAMBO, SHAMWANA CONGO

DREAMS ABOUT MY FATHER / TRÄUME VON MEINEM VATER / DROMEN OVER MIJN VADER
NL 2016, R: Willem Baptist, 16 Min.
Dokumentarfilm, OmeU, freigegeben ab 6, empfohlen ab 10

Damien lebt bei seinen Großeltern. Um seinem toten Vater ein Stück näher zu kommen, bastelt Damien Raketen, die in den Himmel fliegen sollen.

REGIE

Er wurde 1979 geboren und lebt in Rotterdam. Der Absolvent der Willem de Kooning School of Arts und diverser Filmworkshops, darunter des Berlinale Talent Campus, dreht, schreibt und produziert Dokumentar- und Spielfilme. Zurzeit arbeitet er als Berater für den Dutch Cultural Media Fund, als Creative Producer bei Tangerine Tree und dreht verschiedene Folgen der IKON Jugend-Dokuserie Mensjesrechten/Just Kids.

Filmografie
2016 DREAMS ABOUT A FATHER / 2013 WILD BOAR / 2011 DONNIE

DEAR DAD / LIEBER PAPA / CHER PAPA
BE 2016, R: div. Kinder, 5 Min.
Animationsfilm, OmeU, freigegeben ab 6, empfohlen ab 10

Briefwechsel zwischen einem Vater an der Front und seinen Kindern im Heimatdorf während des ersten Weltkriegs. Zwischen Bombenalarm und Schutzgraben geht der Alltag dennoch weiter.

REGIE

Schülerinnen und Schüler haben bei dem Projekt des belgischen Animationsstudios Camera-etc aktiv mitgewirkt. Von der Erschließung des historischen Themas und der Animationstechnik hin zur Erstellung von Drehbuch und Storyboard waren die Kinder bei jedem Produktionsschritt involviert. Sie bastelten die Animationsfiguren aus Tonpapier, animierten diese Frame für Frame und nahmen Klänge und Stimmen für den Soundtrack auf. Schnitt und Tonmischung übernahm das Animationsteam von Camera-etc.

GOOD LUCK, ORLO! / ALLES GUTE, ORLO! / SREČNO, ORLO!
SI 2016, R: Sara Kern, 14 Min.
Spielfilm, OmeU, freigegeben ab 6, empfohlen ab 10

Orlo verliert ein Geschwisterchen, noch bevor er es das erste Mal sieht. Seine Eltern sind von Schmerz übermannt. Mit dem Wunsch, seiner Familie zu helfen und sie wieder »ganz« zu machen, zieht Orlo abends los und tut etwas Unerwartetes.

REGIE

Sara Kern, Jahrgang 1989, hat einen Abschluss in Film and TV Directing der AGRFT in Slowenien. In ihrer Studienzeit gewann sie mehrere Drehbuchpreise. Ihr Abschlussfilm MAKS lief auf internationalen Festivals und wurde in Japan vertrieben. Als freiberufliche Drehbuchautorin war sie mehrere Jahre für das slowenische Nationalfernsehen tätig und arbeitet momentan an ihrem ersten Langfilm, IVANA.

Filmografie
2016 SREČNO, ORLO! /  2012 MAKS / 2011 ČASOVNA BANKA

CHE!
NL 2016, R: Elsbeth Fraanje, 14 Min.
Dokumentarfilm, OF, freigegeben ab 6, empfohlen ab 10

Der zwölfjährige Che hat jede Menge Fantasie und eine Schwäche fürs Blutrünstige. Zwischen Horrorfilmen und Halloween verfolgt die liebevoll schrullige Doku seinen Alltag mit Eltern, die getrennt leben, Geschwistern und Freunden.

REGIE

Elsbeth Fraanje ist Dokumentarfilmerin und –rechercheurin. Sie studierte Audiovisual Media an der Utrecht School of The Arts und absolvierte den niederländischen „Kids & Docs“ Workshop. Ihr Abschlussfilm „BOUND TO DANCE“ wurde von TV5Monde weltweit ausgestrahlt. CHE! ist ihre erste Jugend-Doku über einen Jungen mit einer lebhaften Fantasie und einer Vorliebe für Horror.

Filmografie
2016 CHE! / 2013 SUBURBAN GOD / 2011 THAT’S ALL FOLK! / 2010 DE DANS