CLOSE-KNIT / FAMILIENBANDE / KARERA GA HONKI DE AMU TOKI WA

CLOSE-KNIT / FAMILIENBANDE / KARERA GA HONKI DE AMU TOKI WA

JP 2017, Regie: Naoko Ogigami, 127 Min.
Spielfilm, OmeU mit dt. Einsprache, freigegeben ab 6, empfohlen ab 11

Tomos Mutter Hiromi hat mal wieder ihren Job verloren. Häufig kommt sie betrunken nach Hause – und plötzlich gar nicht mehr. Die Elfjährige flüchtet zu ihrem Onkel Makio und dessen neuer Freundin, der Transfrau Rinko. Bei Rinko und ihrer Familie ist nicht nur äußerlich manches anders, als Tomo es kennt: mit ungewohnter Wärme und Fürsorge bemüht sich Rinko, dem Mädchen ein neues Zuhause zu bereiten. In der Schule gilt Tomo wegen ihrer neuen Familie bald als Freak – sie, die sich vor kurzem noch für ihren schwulen Schulfreund Kai geschämt hat. Zwischen Abgrenzung und Zugehörigkeit muss sich Tomo neu verorten – da taucht ihre Mutter wieder auf. Ein unaufgeregter Film über die Suche nach Akzeptanz und Familienzusammenhalt.

Gewinner des »Teddy Jury Awards«, Internationale Filmfestspiele Berlin 2017 sowie des Publikumspreises und »Black Dragon Awards«, Far East Film Festival Udine 2017

DI, 3.10., 9 Uhr
Cinema

FR, 6.10., 14 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

TRAILER

REGIE


Naoko Ogigami ist eine japanische Drehbuchautorin und Regisseurin. Bereits ihr Spielfilmdebüt, BARBER YOSHINO, wurde auf der Berlinale gezeigt und erhielt dort eine lobende Erwähnung. Seither ist die Filmemacherin regelmäßig auf den wichtigsten Festivals der Welt zu Gast und wurde vielfach ausgezeichnet.

Filmografie
2016 KARERA GA HONKI DE AMU TOKI WA / 2010 TOIRETTO / 2007 MEGANE / 2005 KOI WA GO-SHICHI-GO! / 2003 BARBER YOSHINO