THE GIRL DOWN LOCH ÄNZI / DAS MÄDCHEN VOM ÄNZILOCH

THE GIRL DOWN LOCH ÄNZI / DAS MÄDCHEN VOM ÄNZILOCH

CH 2016, R: Alice Schmid, 87 Min.,
Spiel- / Dokumentarfilm, OmU, freigegeben ab 6, empfohlen ab 11

Sommerferien in den Schweizer Bergen: Auf dem einsamen Hof ihrer Familie erwartet die zwölfjährige Laura Besuch von Thom, der für eine Woche aus der Stadt kommen und bei der Stall- und Landarbeit helfen soll. Endlich kann sie sich mit jemandem über das Änziloch austauschen, die sagenumwobene Felsschlucht, in der es spuken soll. Der Film stellt Stimmen der Dorfbewohner tableauartig neben Lauras Aufzeichnungen in ihrem Tagebuch, und nähert sich dabei behutsam dem Innenleben seiner jungen Protagonistin. In einer Mischung aus Dokumentar- und Spielfilm schaut und hört er genau hin und fängt – im wahrsten Sinne – auch die leisen Töne ein: Schritte über Waldboden, Strohrascheln, Sommerfliegen – für dieses Mädchen sind sie die Welt.

DEUTSCHLANDPREMIERE

Gewinner »Innerschweizer Filmpreis« der Albert Koechlin Stiftung 2017, nominiert von der European Film Academy für den Young Audience Award 2017

DO, 5.10., 9 Uhr
Caligari
Wiesbaden

FR, 6.10., 11 Uhr
CineStar Metropolis

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

TRAILER

REGIE


1951 in Luzern geboren, studierte Alice Schmid zunächst Italienisch und Spanisch. Nach Drehbuchstudium und EAVE-Workshop arbeitet sie als Regisseurin, Drehbuchautorin und Schriftstellerin und gründete 1996 die Produktionsfirma Ciné A.S. In ihren Arbeiten erzählt sie Geschichten aus aller Welt, immer mit Blick auf die Perspektive von Kindern.

Filmografie
2016 DAS MÄDCHEN VOM ÄNZILOCH / 2011 DIE KINDER VOM NAPF / 2007 ICH BIN EINE MAUS