IVAN TSAREVITCH AND THE CHANGING PRINCESS / PRINZESSINNEN UND DRACHEN / IVAN TSAREVITCH ET LA PRINCESSE CHANGEANTE

IVAN TSAREVITCH AND THE CHANGING PRINCESS /  PRINZESSINNEN UND DRACHEN / IVAN TSAREVITCH ET LA PRINCESSE CHANGEANTE

FR 2016, R: Michel Ocelot, 57 Min.
Animationsfilm, OmeU mit dt. Einsprache, freigegeben ab 6, empfohlen ab 8

Jede Nacht treffen sich ein Mädchen und ein Junge mit einem Filmvorführer in einem kleinen verfallenen Filmtheater, das voller Magie steckt. Die drei Freunde sammeln Einfälle und Informationen; zeichnen, verkleiden sich und werden zu den Held/innen einer neuen Geschichte. Von den Tiefen der Erde bis zum Fernen Osten überbieten sie sich gegenseitig mit ihren Fantasien, um Prinzessinnen und Abenteurer zum Leben zu erwecken: „Die Herrin des Monsters“, „Der Zauberlehrling“, „Der Schiffsjunge und die Katzendame“ und „Prinzessinnen und Drachen“ sind die Protagonist/innen vierer Episoden, die Michel Ocelot in der Tradition von Scherenschnittmeisterin Lotte Reiniger zu einer fantasievollen Märchengeschichte verwoben hat.

SO, 1.10., 19 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
Original mit deutscher Einsprache

REGIE


1998 wurde Michel Ocelot durch den Erfolg seines ersten Langspielfilms KIRIKOU UND DIE ZAUBERIN (KIRIKOU ET LA SORCIÈRE) bekannt. Danach veröffentlichte er mit PRINCES ET PRINCESSES eine Kompilation von Schattenspielmärchen, bei der er Scherenschnittanimation verwendete. 2011 wurde LES CONTES DE LA NUIT als erster 3D-Silhouettenfilm für den Hauptwettbewerb der 61. Filmfestspiele Berlin ausgewählt. Nach PRINZESSINNEN UND DRACHEN (IVAN TSAREVITCH ET LA PRINCESSE CHANGEANTE) arbeitet er zurzeit an einem neuen Spielfilm, der in der Pariser Belle Époque angesiedelt ist.

Filmografie
2016 IVAN TSAREVITCH ET LA PRINCESSE CHANGEANTE  / 2011 LES CONTES DE LA NUIT / 2000 PRINCES ET PRINCESSES / 1998 KIRIKOU ET LA SORCIÈRE