YEELEN / DAS LICHT

YEELEN / DAS LICHT

YEELEN / DAS LICHT

FILMVORFÜHRUNG

MO, 21.09., 21:00 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums
Original mit englischen Untertiteln

Karten können während des Festivals am Tag der Vorstellung nur an den jeweiligen Kassen Countern erstanden werden. Kartenbuchungen für Folgetage sind – mit Ausnahme der Caligari FilmBühne – telefonisch unter 069 961 220 678 möglich.

BF/D/F/MLI 1987, Regie: Souleymane Cissé, 105 Min., Spielfilm, OmeU
FSK 6, empfohlen ab 12

Für Nianankoro steht fest: Er möchte Heiler werden – so wie sein Vater Soma. Doch dieser fürchtet die Konkurrenz des Sohnes und will mit allen Mitteln verhindern, dass er ihm ebenbürtig wird. Schließlich schickt Nianankoros Mutter ihren Sohn auf eine Reise, auf der er das Wissen erwerben soll, um den Vater herauszufordern. In beeindruckenden Bildern erzählt der Film vom Erwachsenwerden des jungen Mannes auf seinen langen Märschen durch Savanne, Flüsse, Täler und Hügel. Beinahe zwanzig Jahre nach seiner Premiere gilt YEELEN noch immer als einer der wichtigsten Filme des afrikanischen Kinos. (SW)

Gewinner »Preis der Jury« , Internationale Filmfestspiele Cannes, 1987

REGIE

Souleymane Cissé

Von Kindheit an von Film begeistert, studierte Souleymane Cissé Film in Moskau. Anschließend arbeitete er als Kameramann für das Informationsministerium in Mali. Seit 1972 realisiert er eigene Filme. Sein Debütfilm BAARA (1978) gewann den Preis beim FESPACO (Festival Panafricain du Cinéma et de la Télévision de Ouagadougou) erhielt. Cissé gilt als einer der renommiertesten afrikanischen Regisseure.

Filmographie
2009 Min Ye / 1995 Waati / 1987 Yeelen / 1982 Finye / 1978 Baara / 1975 Den muso / 1973 Cinq jours d’une vie

Filmübersicht
18.9.2016
19.9.2016
20.9.2016
21.9.2016
22.9.2016
23.9.2016
24.9.2016
25.9.2016
SPACE
SERVICE
Kino des Deutschen Filmmuseums (Frankfurt)
CineStar Metropolis (Frankfurt)
CINEMA (Frankfurt)
Caligari FilmBühne (Wiesbaden)
Kino im Hafen 2 (Offenbach)