YOUNG EUROPEAN CINEPHILES 2017

YOUNG EUROPEAN CINEPHILES

WHAT IS TRUE AND WHAT IS FAKE? Mit den »YECs« kommt das junge Europa nach Frankfurt – sechs Jugendliche aus Deutschland und Slowenien präsentieren ihre Lieblingsfilme, die einen spannenden Trend repräsentieren: die sogenannten filmischen Hybridformen.

»Wir leben in einer Welt, in der kein allzu großer Wert mehr auf den Unterschied zwischen Realität und Fiktion, richtig und falsch gelegt wird«, stellt Lilith (15) fest. »Das Internet spielt in diesem Verwirrspiel von Wahrheit und Unwahrheit leider eine große Rolle – man braucht nur an Fake News denken.«
Auch Filmemacher/innen wollen sich zunehmend in der Wahl der filmischen Form nicht mehr eindeutig festlegen: Sie vermischen dokumentarische und fiktionale Form, Animations- und Realfilm.
Für Projektteilnehmerin Lilith sind Hybrid-Filme eine Möglichkeit, »durch Kunst kritisch auf dieses Thema aufmerksam zu machen.«

Alle sechs YECs sind festivalerfahrene Filmliebhaber/innen – Cinephile. Drei LUCAS-Alumni und ihre Jurykolleg/innen vom slowenischen EYE ON FILM Festival stellen in einem anspruchsvollen Filmprogramm die Frage: »What is true and what is fake?« An drei Abenden führen die Jugendlichen durch das von ihnen kuratierte Programm und laden zu interessanten Diskussionen ein.

Die YECs stellen sich vor

 

 

HOUSTON, WE HAVE A PROBLEM! / HOUSTON, WIR HABEN EIN PROBELM! / HOUSTON, IMAMO PROBLEM!
SI/HR/DE/CZ/QA 2016, R: Žiga Virc, 88 Min.
Mockumentary, OmeU, freigegeben ab 12, empfohlen ab 14

MO, 2.10., 18.30 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums

DI, 3.10., 20 Uhr
Caligari Wiesbaden

THE CONGRESS
IL/DE/BE/LU/PL/FR 2013, R: Ari Folman, 123 Min.
Spiel-/Animationsfilm, OmeU, FSK 12

DI, 3.10., 18.30 Uhr
Kino des Deutschen Filmmuseums

SYNECDOCHE, NEW YORK / STAGE PLAY
US 2008, R: Charlie Kaufman, 124 Min.
Spielfilm, OmeU, FSK 12

MI, 4.10., 18.30 Uhr

Kino des Deutschen Filmmuseums