CRY-BABY 

CRY-BABY 

schrille Musicalparodie auf die rock’n’Roll-Jugendfilme der 1950er

US 1990. Regie & Drehbuch: John Waters. 85 Min. Spielfilm. DF. FSK 12. Empfohlen ab 14.  

Präsentiert von den Jugendlichen des interkulturellen Filmclubs des DFF, „Blickwechsel Jetzt“

1954 in Baltimore: Wade „Cry-Baby“ Walker (Johnny Depp) ist der rebellische Anführer der Jugendbande Drapes, die es auf die rivalisierende Clique Squares abgesehen hat, eine Gruppe reicher, spießiger Teenager. Als sich Allison, die Freundin des Squares-Anführers, in Cry-Baby verliebt, ist der Konflikt vorprogrammiert. Die Bandenstreitigkeiten kochen hoch und Cry-Baby landet im Jugendknast. Ein Befreiungsplan der Drapes muss her.   

Die schrille Musical-Komödie des Trash-Meisters John Waters feiert den Rock‘n’Roll und ist eine Parodie auf Musicals wie GREASE und Elvis-Presley-Filme.  

Themen: Jugendkultur, Popkultur, Musik, Halbstarke, Rock-n-Roll-Ära, Rebellion 

Im Kino
MO, 28.9. | 18 Uhr | DFF

Trailer

F.A.Q.