DESLEMBRO | UNREMEMBER

DESLEMBRO | UNREMEMBER

BR/FR/QA 2018. R: Flávia Castro. A: Flávia Castro. 96 Min. Spielfilm. port. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 12. empfohlen ab 13

In ihrem Spielfilmdebüt erzählt Flávia Castro die autobiografisch inspirierte Geschichte des Teenagers Joana. Ende der 1970er Jahre lebt Joana in Paris und kehrt gegen ihren Willen mit der Familie zurück in ihr Geburtsland Brasilien. In der neuen alten Heimat beginnt für sie eine vielschichtige Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit in Rio de Janeiro. Wahres, Wahrgeglaubtes und Erfundenes mischen sich in Joanas Erinnerungen um das Verschwinden ihres Vaters während der Militärdiktatur. Ein leiser und fantasievoll erzählter Film über Erwachsenwerden und Erinnerung. (CS)

Gewinner »Publikumspreis« und »FIPRESCI«- Preis, Rio de Janeiro Int. FF 2018 (Brasilien); »Prix SFCC de la Critique«, Biarritz Int. Festival of Latin American Cinema 2018 (Frankreich)

Themen: Familie, Erste Liebe, Erwachsenwerden, Erinnerung, Lateinamerika, Diktatur, Meinungsfreiheit, Revolution, Tod, Klassenkampf, Politik, Individuum und Gesellschaft
Unterrichtsfächer: Politik und Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Religion/Ethik, Geschichte, Erdkunde

SO, 22.9. | 18:30 Uhr | Kino des DFF
Zu Gast: Hauptdarstellerin Jeanne Boudier
MO, 23.9. | 10:30 Uhr | CineStar Metropolis
Zu Gast: Hauptdarstellerin Jeanne Boudier

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

TRAILER

REGIE

Flávia Castro (*1965), gebürtig aus Brasilien, ist im Exil aufgewachsen. In ihrer Arbeit bewegt sie sich zwischen Dokumentarfilm und Fiktion. Für ihren ersten langen Dokumentarfilm DIÁRIO DE UMA BUSCA erhielt sie internationale Auszeichnungen. UNREMEMBER ist ihr Spielfilmdebüt.

Filmografie (Auswahl)
2018 DESLEMBRO | 2015 MATEMÁTICA (Kurzfilm) | 2011 DIÁRIO DE UMA BUSCA | 2006 CADA UM COM SEU CADA QUAL (Kurzfilm)