JORDGUBBSLANDET | ERDBEERLAND

JORDGUBBSLANDET | ERDBEERLAND

SE 2016. R: Wiktor Ericsson. 93 Min. Spielfilm
Schwed./Pol. OmeU mit dt. Live-Einsprache. Freigegeben ab 12. Empfohlen ab 14

In dieser Saison arbeitet Wojtek zum ersten Mal mit seinen Eltern in den Erdbeerfeldern Südschwedens. Seinen Status als billiger Lohnarbeiter bekommt er dort deutlich zu spüren. Als er sich ausgerechnet in Annelie, die Tochter des Grundbesitzers, verliebt, wird alles noch komplizierter. Die beiden treffen sich heimlich, denn weder ihre Familien noch Freunde würden ihre Verbindung akzeptieren. Schließlich kommt es zum Eklat. Sensibel erzählt der Film vom Loslösen von den Eltern, großen und kleinen Träumen und der ersten Liebe in einer Welt voller Vorurteile und gegenseitigen Misstrauens. (SW)

Karlovy Vary IFF 2017, Santa Barbara IFF 2017: Gewinner »ADL Stand Up Award«, Guldbagge Awards 2018: Gewinnerin »Best Supporting Actress« (Julia Kijowska)

Themen: Erste Liebe, Gastarbeiter, soziale Ungleichheit, Coming-of-Age
Unterrichtsfächer: Politik und Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Religion/Ethik, Geschichte

FR, 21.9. | 11 Uhr | Kino des Deutschen Filmmuseums
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch

SA, 22.9. | 14 Uhr | Kino des Deutschen Filmmuseums
Zu Gast: Regisseur Wiktor Ericsson

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

TRAILER


REGIE


Wiktor Ericsson (*1973) ist ein schwedischer Drehbuchautor und Regisseur, bekannt als Autor der Serien STARKE MAN und HLAVVÄGS TILL HIMLEN. Sein Langfilmdebüt gab er 2013 mit der Dokumentation A LIFE IN DIRTY MOVIES. JORDGUBBSLANDET (ERDBEERLAND) ist sein erster abendfüllender Spielfilm.

Filmografie (Auswahl)
2017 JORDGUBBSLANDET | 2013 HALVVÄGS TILL HIMLEN (TV-Serie, Autor) | 2013 KK (Kurzfilm) | 2013 A LIFE IN DIRTY MOVIES | 2010/11 STARKE MAN (TV-Serie) | 2007 MORGAN PÅLSSON VÄRLDSREPORTER (Autor)