RUND UMS FESTIVAL

RUND UMS FESTIVAL

Auch abseits des Kinosessels stehen bei LUCAS anregende Veranstaltungen auf dem Programm. Die Festivalwoche bietet Besucher/innen die Gelegenheit, sich mit Fachgästen über aktuelle Tendenzen im Kinder- und Jugendfilm auszutauschen, mit regionalen und internationalen Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen und innovative Filmvermittlungsansätze zu diskutieren.

Für einen entspannten oder auch feierlustigen Tagesausklang bei netten Gesprächen und guter Musik sorgt die LUCAS-Festivallocation »Yachtklub« vor filmreifer Kulisse am Main.

INTERNATIONALER FACHTAG: Filmbildung digital? Nationale und europäische Bildungspolitik in der Praxis

FR, 21.9. | 9–17.15 Uhr | Museum Angewandte Kunst

Internationaler Fachtag: Filmbildung digital? Nationale und europäische Bildungspolitik in der Praxis

Eine Veranstaltung des Deutschen Filminstituts und des Film Literacy InCubator Klubs (FLICK)
Mit Simultanübersetzung Deutsch/Englisch.
Ort: Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt

In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern gibt es Initiativen, »digitale Bildung« in die Lehrpläne zu integrieren. Welche Auswirkungen hat das auf die Filmbildung?
Genügt es, herauszufinden, welche Apps und digitalen Plattformen Kenntnisse über das Filmemachen und die Filmgeschichte vermitteln? Oder wollen wir selbst definieren, welche digitalen Tools wir brauchen? Mehr noch: Wie können wir dafür sorgen, dass nicht nur das bewegte Bild, sondern auch seine Geschichte und Ästhetik ihren Platz finden in einer Debatte, in der bislang die Informatik und Technologie den Ton angeben? Expert/innen aus Dänemark, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Österreich stellen bildungspolitische Konzepte vor und diskutieren ihre Erfahrungen in der praktischen Anwendung von Apps, Online-Ressourcen und Filmanalysetools in Schulen und Universitäten.

FLICK ist ein gemeinsames Projekt der Fondazione Cineteca die Bologna, des Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (Frankfurt), der Cinémathèque royale de Belgique (Brüssel), des EYE Filmmuseums (Amsterdam), Les enfants de cinéma (Paris) und der Association des Cinémathèques Européennes (Brüssel/Amsterdam). Es wird ko-finanziert durch das EU-Programm Creative Europe MEDIA. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung von Filmbildung und des europäischen Filmerbes zu schärfen und das Potenzial digitaler Tools auszuloten.

Tagungsprogramm
Weitere Informationen: abcinemaproject.eu/flick/about

Die Teilnahme ist für Fachbesucher kostenlos, wir bitten allerdings um Anmeldung bis zum 15. September 2018 unter unter filmbildung@deutsches-filminstitut.de oder https://tinyurl.com/y8r2ydma

AUFTAKTVERANSTALTUNG des neuen Filmportals für die Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland

DI, 25.9. | 16 Uhr | Foyer des Deutschen Filmmuseums

Die BJF-Clubfilmothek geht online !
Seit fast 50 Jahren bietet der Filmverleih Clubfilmothek des Bundesverbandes Jugend und Film e.V. (BJF) qualitativ hochwertige Filme für Kinder und Jugendliche an, die in Jugendarbeit und Schule vorgeführt werden können. Rund 500 Spiel-, Kurz-, Dokumentar- und Animationsfilme umfasst das Repertoire. Früher gab es die Filme als 16mm-Zelluloidkopien, später dann als DVDs und Blu-ray-Discs. Doch nun beginnt ein neues Zeitalter für diesen einzigartigen nichtkommerziellen Filmverleih für die Jugend- und Bildungsarbeit in Deutschland:
Mit einer Starthilfe der Stiftung Deutsche Jugendmarke und mehr als 100 Filmen startet der BJF am 25. September 2018 sein Online-Filmportal!
Die Auftaktveranstaltung findet im Rahmen von LUCAS am Dienstag, 25. September, um 16 Uhr im Foyer des Deutschen Filmmuseums statt.

Interessierte finden hier das Programm und können sich bis zum 18. September per E-Mail an mail@BJF.info für die Auftaktveranstaltung anmelden.


PODIUMSDISKUSSION: Filmfestivals als Orte kultureller Bildung
Mit anschließendem Get-Together

DI, 25.9. | 18 Uhr | Foyer des Deutschen Filmmuseums

DI, 25.9. | 18 Uhr | Foyer des Deutschen Filmmuseums

Kino für junges Publikum zwischen Filmkunst, digitaler Selbsterfahrung und dem Blick für das »Andere«, oder: warum Medienbildung Geschichten braucht. Vertreter/innen der Film- und Festivalbranche diskutieren aktuelle Positionen zu Filmfestivals als Orten kultureller und ästhetischer Bildung. Teilnehmer/innen: Nicola Jones (Deutsches Kinder Medien Festival Goldener Spatz), Thomas Schneider-Trumpp (Scopas Medien | Trickfilmland), Reinhold T. Schöffel (Bundesverband Jugend und Film), Marie Wolters (Filmvermittlung LUCAS und FILMmobil). Moderation: Dr. Sabrina Wagner.

Im Anschluss an die Diskussion laden FilmInFrankfurt und die Wirtschaftsförderung Frankfurt gemeinsam mit dem Stammtisch der Filmemacher herzlich zu einem Get-Together mit Vertreter/ innen der regionalen Filmbranche und internationalen Festivalgästen ein.