Klassiker.Klasse 2019

Klassiker.Klasse
Kultfilme mit Special Effects

WIE WIRD EIN FILM ZUM KLASSIKER? „Wenn ganze Generationen einen Film gesehen haben und ihn alle gefeiert haben“ – so beschreibt es Ghizlan (17), die gemeinsam mit zehn anderen Gymnasiast/innen der Frankfurter Heinrich-Kleyer-Schule die Klassiker.Klasse bildet.

Als Klassiker.Klasse sichteten die Jugendlichen Filme quer durch verschiedene Epochen und Genres. Gesucht: Werke, die aufgrund ihrer Visual- und Special Effects zu Kultfilmen geworden sind. In Workshops mit Carsten Siehl (Filmpädagoge) und Wilke Bitter (LUCAS-»Mitmischen!«) diskutierten sie: Nach welchen Kriterien wählt man Filme für ein Festival und für ein bestimmtes Themenfeld aus? Wie sieht das Zielpublikum aus? Für ihre Filmreihe tauchten die Jugendlichen in die Entwicklung der Special Effects von den Anfängen bis heute ein: „Das war damals eher noch etwas Besonderes, weil die Effekte nicht wie heute alle digital waren, sondern eher mechanisch gemacht wurden“, erklärt Niko (17). „Diese Entwicklung zu sehen, das fand ich richtig cool“, findet Ghizlan. Sie betont: „In unserer Filmreihe ist für jede Altersklasse etwas dabei“. In drei Kinovorstellungen bringen die Jugendlichen dem Publikum ihre Auswahl und die Entwicklung der Spezialeffekte nahe.

MARY POPPINS
US 1964. R: Robert Stevenson. 139 Min. Spielfilm.
DF mit eng. UT. FSK 0. empfohlen ab 7

SO, 22.9. l 13 Uhr l Kino des DFF

SUPERMAN
US/UK/CA/CH 1978. R: Richard Donner. 143 Min. Spielfilm.
eng. OF. FSK 12. empfohlen ab 12

MO, 23.9. l 20:30 Uhr l Kino des DFF

JURASSIC PARK
US 1993. R: Steven Spielberg. A: Michael Chrichton. 127 Min. Spielfilm.
OmU. FSK 12. empfohlen ab 13

MI, 25.9. l 11 Uhr l Kino des DFF

 

In Kooperation mit der Heinrich-Kleyer-Schule Frankfurt