YECs 2019

YOUNG EUROPEAN CINEPHILES

CROSSING BORDERS Mit den »YECs« kommt die junge Generation europäischer Cineast/innen nach Frankfurt: Vier Jugendliche aus Deutschland und Luxemburg präsentieren ihr Filmprogramm im Kino und diskutieren mit den Festivalbesucher/ innen zu einem aktuellen Thema. Es geht um »Grenzen«, frei interpretiert und aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet.

  Anna Brilla 
  Damir Mehic
Gabriel Thym
  Joshua Kiefer

Wo sind meine Grenzen, deine, unsere? Sind sie überhaupt wahrzunehmen und was passiert, wenn man sie überschreitet? „Beim Thema Grenzen denkt man zunächst an Geografie und Landkarten: an Grenzen zwischen Ländern, Grundstücken und an Menschen, die sich darüber hinweg bewegen“, erläutert Anna Brilla (18) die Überlegungen der »YECs« zum Thema. „Aber auch einzelne Menschen testen permanent Grenzen aus; was man zu anderen Leuten sagen kann, zum Beispiel“ ergänzt Joshua Kiefer (18).

Gemeinsam mit den beiden Luxemburger Filmfans Damir Mehic (18) und Gabriel Thym (16) betrachten die vier mit ihren Filmen, was Menschen entzweit. „Was gibt man über sich preis und welche Grenze hat Geduld? Bis wann ist ein Scherz witzig, wann wird er geschmacklos? Unsere ganze Erde und ihre Ressourcen kommen aktuell an ihre Grenzen. Diesen Themen geht unsere Filmauswahl auf den Grund“, so Anna.

Die Young European Cinephiles nutzen ihr Filmwissen und ihre Juryerfahrungen auf Festivals in Deutschland und Luxemburg, um gemeinsam außerhalb der Schublade zu denken. Sie stellen ein überraschendes Programm zusammen und zeigen: Ob es die Grenzen des guten Geschmacks sind, die uns trennen, kulturelle Barrieren oder ökologische Lebensräume – die Linien sind vielleicht nicht einmal sichtbar. Doch sind sie einmal überschritten, gibt es oft kein Zurück mehr. Gemeinsame Grenzerfahrungen schweißen aber auch zusammen und machen deutlich, worauf es ankommt.

THE TRUMAN SHOW | DIE TRUMAN SHOW

US 1998. R: Peter Weir. A: Andrew Niccol. Spielfilm. 103 Min. OmU. FSK 12. empfohlen ab 13

DO, 19.9. | 20:30 Uhr | Kino des DFF
LUCAS-ERÖFFNUNGSFILM

HOME | HOME – DIE GESCHICHTE EINER REISE

FR 2009. R: Yann Arthus-Bertrand. A: Isabelle Delannoy, Yann Arthus-Betrand, Denis Carot, Yen Le Van. Dokumentarfilm. 89 Min. engl. Fassung mit dt. UT. FSK 0. empfohlen ab 13

FR, 20.9. | 18:30 Uhr | Kino des DFF
DO, 26.9. | 10:30 Uhr | CineStar Metropolis

LE PRÉNOM | DER VORNAME

FR/BE  2012. R: Alexandre de La Patellière, Matthieu Delaporte. A: Alexandre de La Patellière, Matthieu Delaporte. Spielfilm. 109 Min. OmeU. FSK 12. empfohlen ab 15

SA, 21.9. | 18 Uhr | Kino des DFF