Youngsters-Jury

Youngsters-Jury

Zuzanna Chmiel (18, Polen)
Wiktor Szkotak (17, Polen)
Olivia Lehmann (16, Deutschland)
Zuzanna ist 18 und besucht das Klaudyna-Potocka-Gymnasium in Poznań. Neben Filmen interessiert sie sich für Theater und historische Themen, wobei sie sich auf Bühne und Leinwand am meisten für leidenschaftliches Schauspiel und die Gesamtidee hinter einer Produktion begeistern lässt. Sie findet Komödien toll zum Lachen, Fantasyfilme erschließen ihr neue Welten hinter dem eigenen Horizont. Die perfekte Mischung bieten ihre Lieblingsverfilmungen mit den Marvel-Superheld/innen.
Wiktor geht zusammen mit Jurykollegin Zuzanna aufs Gymnasium in Poznań. Einen guten Film macht für ihn die Kameraarbeit aus. Kunstvolle Fotografie bringt erst den »Thrill« in den Thriller und macht einen Film zum ästhetischen Erlebnis. Wiktors Lieblingsfilm BLADE RUNNER (US 1982, R: Ridley Scott) setzt den Outer-Space-Vibe gekonnt in Szene. Der 17-Jährige bringt schon Juryerfahrung vom polnischen Ale Kino! Filmfestival mit und freut sich umso mehr darauf, bei LUCAS viel dazuzulernen.
Egal wo und um wieviel Uhr, bei Olivia ist immer Zeit für Filme. Schön, wenn sie die Welt in ihrer Vielfalt abbilden und Frauenfiguren nicht nur flache Stereotype bedienen. Olivia, die selbst in ihrer Freizeit malt, dichtet und Geige spielt, bringt ein besonderes Gespür für Rhythmus, Schnitt und Musik eines Films mit. Doch alles hilft nichts, wenn das Ende zu vorhersehbar ist! Gemeinsame Interessen in internationaler Runde austauschen: darauf freut sie sich als Jurymitglied.
Maite Vera von Bargen (18, Deutschland)
Tommi Ryynänen (18, Finnland)
Lauri Liimatainen (18, Finnland)
Schnitt, Szenenbild, Musik und Charakterentwicklung: Filme erzählen ihre Geschichte auf vielen Ebenen, weiß Maite. Die dystopischen Welten von Terry Gilliam, wie BRAZIL (GB 1985) und TWELVE MONKEYS (US 1995) punkten bei ihr auf ganzer Linie. Ihre eigene Utopie würde in einer Welt ohne feste Geschlechterzuschreibungen spielen. Maite geht in Frankfurt zur Schule, hat selbst schon in einem Kurzfilm mitgespielt und freut sich, als Jurorin mit Filmfans und Filmschaffenden ins Gespräch zu kommen.
Tommi ist Nachwuchsfilmemacher und besucht die Technische Hochschule in Oulu. Er liebt Actionfilme mit gut ausgearbeiteter Story und klarer filmischer Struktur. Weil er sich gerne von anderen Filmen inspirieren lässt, setzen Vorfreude und volle Konzentration ein, sobald im Kino das Licht ausgeht. Eins seiner schönsten Erlebnisse war es, einen eigenen Film vor deutschem Festivalpublikum zu besprechen. Nichts reizt ihn so sehr, wie sich bei LUCAS mit anderen Filmschaffenden auszutauschen.
Lauri besucht die Matedoja Musikhochschule in Oulu und spielt Geige und Bass. Seit seiner Kindheit verbringt Lauri seine Freizeit mit Kino und Filmemachen, schon zwei Kurzfilme schafften es auf Festivals oder ins nationale Fernsehen. Filme sind beim Aufwachsen wichtig, denn sie zeigen Vielfalt und machen Mut, seine Träume zu verfolgen, findet Lauri. Das Geheimnis eines guten Films? Man kann ihn immer wieder sehen und entdeckt jedes Mal Neues.