VICTORIA

VICTORIA

DE 2015. R: Sebastian Schipper. Spielfilm. 136 Min. deutsche OF. freigegeben ab 12. empfohlen ab 14

Vor einem Club lernt Victoria, eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne, Boxer, Blinker und Fuß. Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum.

Gewinner »Silberner Bär« , Berlinale 2015

MI, 25.9. | 16 Uhr | Kino des DFF

SPEED SISTERS

SPEED SISTERS

PS/US 2015. R: Amber Fares. Dokumentarfilm. 80 Min. arab. OmU. freigegeben ab 12. empfohlen ab 14

Die SPEED SISTERS sind das erste rein weibliche Rennwagen-Fahrerteam im Nahen Osten. Die fünf Frauen Marah, Betty, Maysoon, Noor und Mona sorgen für aufsehenerregende Schlagzeilen in der von Männern dominierten palästinensischen Rennfahr-Szene. Zudem haben sie Schwierigkeiten, genügend Übungsplätze zu finden. In ihrem Dokumentarfilm begleitet die Regisseurin Amber Fares die außergewöhnlichen Frauen, die frech und furchtlos die Rennstrecken in Palästina unsicher machen.

MO, 23.9. | 16 Uhr | Kino des DFF

LES QUATRE CENTS COUPS | SIE KÜSSTEN UND SIE SCHLUGEN IHN

LES QUATRE CENTS COUPS | SIE KÜSSTEN UND SIE SCHLUGEN IHN

FR 1959. R: François Truffaut. Spielfilm. 93 Min. frz. OmU. freigegeben ab 12. empfohlen ab 12

Der 13-jährige Antoine schwänzt lieber den Unterricht und schlendert durch Paris, als in die Schule zu gehen. Von seinen Eltern vernachlässigt und von seinen Lehrern missverstanden, zieht er zusammen mit seinem Freund René durch die Großstadt: sie gehen ins Kino, verbringen den Tag auf dem Rummelplatz, rauchen und klauen. Als Antoine schließlich bei einem seiner Diebstähle erwischt wird, wird er in eine Erziehungsanstalt für straffällige Jugendliche geschickt. Dort herrscht eiserne Disziplin, der Antoine schließlich entflieht in Richtung Meer.

Preis für die beste Regie (Prix de la mise en scène), Filmfestspiele von Cannes 1959

SA, 21.9. | 16 Uhr | Kino des DFF