HACKER

HACKER

DK/SE 2018. R: Poul Berg. A: Poul Berg, Kalle Bjerkø. 97 Min. Spielfilm. dän. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 6. empfohlen ab 10

DEUTSCHLANDPREMIERE

Als der 13-jährige Benjamin herausfindet, dass seine Mutter, eine Wissenschaftlerin, nicht wie behauptet bei einem Unfall ums Leben kam, beginnt der begabte Amateur-Hacker einiges zu hinterfragen. Zusammen mit seiner Freundin Savannah versucht er, das Geheimnis um das Verschwinden seiner Mutter zu entschlüsseln. Die Spur führt zum dänischen Geheimdienst und plötzlich scheint es Benjamin, dass er niemandem in seinem Umfeld mehr trauen kann. Regisseur Poul Berg legt mit HACKER einen temporeich und klug inszenierten Genrefilm für junges Publikum vor. (CS)

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

Themen: Geheimnisse und Verschwörungen, Vertrauen, Einsamkeit, digitale Technik, vernetzte Welt
Unterrichtsfächer: Politik und Wirtschaft, Gesellschaftslehre, Religion/Ethik, Geschichte

MO, 23.9. l 8:30 Uhr l CineStar Metropolis
MI, 25.9. l 9 Uhr l CineStar Metropolis

TRAILER

REGIE

Poul Berg (*1970 in Aarhus) ist Regisseur und Drehbuchautor. Er wirkte an einer Vielzahl an TV-Serien für Kinder und Jugendliche mit. HACKER ist sein Regiedebüt im Langfilm.

Filmografie (Auswahl)
2018 HACKER | 2011 LIMBO (TV-Serie) | 2009 MILLE (TV-Serie) | 2006 ABSALONS HEMMELIGHED (TV-Serie)

GERDOO | WALNÜSSE

GERDOO | WALNÜSSE

IR 2019. R: Mohammadreza Haji Gholami. A: Mohammadreza Haji Gholami, Maral Sajadi. 87 Min. Spielfilm. pers. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 0. empfohlen ab 7

DEUTSCHLANDPREMIERE

Frische Walnüsse, unwiderstehlich lecker! Soheils und Valis erste Tat als neue Freunde ist es, Nüsse von der Tante zu stibitzen. Während des bunten und lauten Hochzeitstreibens im iranischen Heimatdorf von Soheils Mutter fällt das gar nicht auf. Aber das schlechte Gewissen lässt nicht lange auf sich warten: Soheil hat fürchterliche Angst, von der Schuld schwarze Hände zu bekommen, wie man im Dorf glaubt. Und warum ist eigentlich Soheils Vater nicht mitgereist? Etwas stimmt mit den Eltern nicht. Dann, im silbrigen Licht einer Mondfinsternis, spitzt sich alles auf einmal zu. (WB)

Themen: Schuld, Schlechtes Gewissen, Aberglaube, Familie, Scheidung, Tod, Freundschaft, Traditionen, Bräuche, Kultur
Unterrichtsfächer: Erdkunde, Religion/Ethik, Deutsch, Kunst

DI, 24.9. l 11 Uhr l Kino des DFF
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch
MI, 25.9. l 9 Uhr l Kino im Hafen 2

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

REGIE

Mohammadreza Haji Gholami (*1981, Yazd) ist ein iranischer Filmregisseur zahlreicher Kurz- und Dokumentarfilme. Für sein Langfilmdebüt STAMMER erhielt er den »Golden Butterfly«-Award für die beste Regie beim 31. Kinder- und Jugendfilmfestival in Isfahan.

Filmografie (Auswahl)
2019 GERDOO | 2018 STAMMER

MOJ DIDA JE PAO S MARSA | MEIN OPA VOM MARS

MOJ DIDA JE PAO S MARSA | MEIN OPA VOM MARS

HR/LU/NO/CZ/SK/SI/BA 2019. R: Dražen Žarković, Marina Andree Škop. A: Pavlica Bajsić Brazzuduro, Branko Ružić. 79 Min. Spielfilm. kroat. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 6. empfohlen ab 8

DEUTSCHLANDPREMIERE

Una liebt ihren Großvater, auch, wenn der etwas sonderbar ist. Die meiste Zeit verbringt er in seiner kleinen Kellerwerkstatt und bastelt an merkwürdigen Maschinen. Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Außerirdische entführen ihren Opa! Und als ob das nicht schon genug wäre, wird auch noch Unas Mutter ins Krankenhaus eingeliefert. Als Una im Keller einen kleinen sprechenden Roboter entdeckt, kann sie kaum glauben, was sie von ihm erfährt: Ihr Opa ist in Wirklichkeit ein Alien und soll zurück in seine Heimat gebracht werden. Una und dem Roboter bleiben nur wenige Stunden Zeit, um ihren Großvater zu retten. (StS)

Themen: Abenteuer, Fantasie, Familie, Fremdheit, Begegnung, Freundschaft, Rollenbilder, künstliche Intelligenz, Roboter, Science-Fiction, Technik, Energie, Erde/Weltall, Raumfahrt, Trauer, Seele, Identität
Unterrichtsfächer: Religion/Ethik, Kunst, Deutsch, Informatik

FR, 20.9. l 11 Uhr l CINEMA
Zu Gast: Hauptdarstellerin Lana Hranjec
DI, 24.9. l 11:30 Uhr l CineStar Metropolis

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

TRAILER

REGIE

Dražen Žarković (*1970, Zagreb) ist als Regisseur u.a. für TREŠETA (2006) und AJMO ŽUTI! (2001) national und international bekannt. Sein dritter Langfilm MOJ DIDA JE PAO S MARSA ist in Ko-Regie mit Marina Andree Škop (*1973, Sarajevo) entstanden, die mit ihrer Firma »Studio dim« vorwiegend als Produzentin aktiv ist.

Filmografie (gemeinsam)
2019 MOJ DIDA JE PAO S MARSA