THE LAMB

THE LAMB
L’Agnello | Das Lamm

Vater-Tochter-Geschichte in der kargen Landschaft Sardiniens

Italien 2019. Regie: Mario Piredda. Drehbuch: Mario Piredda, Giovanni Galavotti. Spielfilm. 97 Min. ital./sard. OmeU. Freigegeben ab 12. Empfohlen ab 15.

Wenn das Leben ein Sturm ist, dann stellt sich Anita mit offenen Armen in den Wind: Um keinen Preis darf sie zulassen, dass der Krebs nach ihrer Mutter auch den Vater von ihrer Seite reißt. Kann sie ihren Onkel nach Jahren der Funkstille bewegen, zu helfen? In rauen und faszinierenden Bildern der kargen Landschaft Sardiniens erzählt der Film vom Kampf der rebellischen Anita um das Leben des Vaters. Dabei treten überkommene Familienstrukturen und die Zerstörung von Landschaft und Natur auf der Insel scharf zutage. (HA)

DEUTSCHLANDPREMIERE

Themen: Rebellion, Familienkonflikte, Krankheit, Loslassen, Werte, Umweltzerstörung

Im Kino
Mo, 28.9. | 20:30 Uhr | DFF


Extras
Filmgespräch verfügbar ab 24.9.
Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer
Live-Gespräch am 28.09. um
22:05 Uhr in Zoom

F.A.Q.

Regie

Mario Piredda (*1980, Sassari, Italien) lebt und arbeitet als Regisseur und Kameramann in Bologna, wo er ein Universitätsstudium in Künsten, Musik und Schauspiel (DAMS) absolviert hat. Seine Kurzfilme (u.a. IONO SONO QUI, A CASA MIA) wurden mehrfach auf nationalen und internationalen Filmfestivals ausgezeichnet, letzterer mit dem David di Donatello Filmpreis. Mit THE LAMB hat er 2019 seinen ersten Langfilm veröffentlicht. 

 

Filmografie (Auswahl):

2019 THE LAMB | 2017 A CASA MIA (Kurzfilm) | 2012 FALLING PLANES (Kurzfilm) | 2010 IO SONO QUI (Kurzfilm) 2005 IL SUONO DELLA MINIERA (Kurzfilm) 


Trailer

 

 

MARONA’S FANTASTIC TALE

MARONA’S FANTASTIC TALE
L’Extraordinaire Voyage de Marona | Maronas fantastische Reise 

Fantasievoller animationsfilm über das leben aus hundesicht

Rumänien/Frankreich/Belgien 2019. Regie: Anca Damian. Drehbuch: Anca Damian, Anghel Damian. 92 Min. Animationsfilm. frz. OmeU mit deutscher Einsprache (online optional). Freigegeben ab 6. Empfohlen ab 9.

Wie würde die Welt wohl aussehen, wenn man ein Hund wäre? Für die Streunerin Marona ist sie bunt, aufregend, oft gefährlich und es ist eine Welt, die immerzu in Bewegung ist. „Für Hunde ist Glück etwas anderes als für Menschen“, sagt Marona am Ende ihres Lebens. Sie hat viele kennengelernt: den Akrobaten Manole, den gutmütigen Bauarbeiter Istvan oder Solange, das Mädchen mit den blauen Haaren, das viel zu schnell groß geworden ist. Schauen und Staunen: Dazu lädt dieser Zeichentrickfilm ein und zum Nachdenken darüber, was im Leben wirklich wichtig ist. Nicht nur für Hunde. (KT)

Themen: Tiere, Freundschaft, Werte, Sinnsuche 

Im Kino
SO, 27.9. | 13 Uhr | DFF


Extras
Filmgespräch verfügbar ab 24.9.
Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer
Begleitmaterial
Live-Gespräch am 27.09. um
14:35 Uhr in Zoom

F.A.Q.

Regie

Anca Damian (*1962, Rumänien) studierte an der Akademie für Theater- und Filmkunst in Bukarest, wo sie ein Diplom in Kinematographie und einen Doktortitel in Kunst, Kino und Medien erwarb. Nach zahlreichen vorwiegend dokumentarischen Arbeiten als Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin fand sie mit Filmen wie THE MAGIC MOUNTAIN (2015) zu einem fantastievollen Animationsstil für tiefgründige Erzählungen. Bei goEast stellte sie 2019 ihren Spielfilm MOON HOTEL KABUL vor.

Filmografie (Auswahl):

2019 MARONA’S FANTASTIC TALE | 2018 THE CALL (Kurzfilm) | 2018 MOON HOTEL KABUL | 2015 THE MAGIC MOUNTAIN | 2011 CRULIC – THE PATH TO BEYOND 

Trailer

Video

Für welchen Film möchtest du abstimmen?

Bewerte den Film (Schulnoten)
123456