NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS

NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS
Niemals Selten Manchmal Immer

Mitten ins Herz trifft diese Kinoperle: ein sensibel erzähltes Plädoyer für Selbstbestimmung

USA 2020. Regie & Drehbuch: Eliza Hittman. Spielfilm. 102 Min. engl. OmU. FSK 6. Empfohlen ab 15.

Autumn ist 17 – und schwanger. Sie will kein Kind, nicht jetzt. Für einen Abbruch brauchen Minderjährige in Pennsylvania das Okay der Eltern. Aber die sollen nichts davon erfahren und deshalb fährt Autumn mit ihrer Cousine nach New York, wo der Eingriff auch ohne Einverständnis möglich ist. Doch New York ist groß und fremd und nicht alles läuft nach Plan. Ruhig erzählt und voller genau beobachteter Momente verliert der Film nicht viele Worte und bleibt immer ganz bei den herausragend gespielten jungen Frauen. Mit der titelgebenden Szene hat die Regisseurin eine der eindringlichsten Filmszenen geschaffen: Ein starkes feministisches Plädoyer – ehrlich, zärtlich und bewegend – das niemals zum Problemfilm wird und zeigt, was es bedeutet, als junge Frau für ein selbstbestimmtes Leben kämpfen zu müssen. (KT)

Themen: Selbstbestimmung, Gesellschaft, starke Frauen, Zusammenhalt, Tabus, den eigenen Weg finden

Im Kino
FR, 25.9. | 20:30 Uhr | DFF

Extras
Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer


F.A.Q.

Regie

Eliza Hittman (*1979, New York City) hat einen Master of Fine Arts am California Institute of the Arts erworben und ist derzeit Assistenzprofessorin für „Film/Video“ am Pratt Institute. Mit ihrem vorigen Spielfilm BEACH RATS, in Locarno nominiert, gewann sie auf dem Sundance Filmfestival 2017 den Regiepreis und beim L.A. Outfest einen Grand Jury Preis. Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt sie in NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS erneut von der Selbstfindung Jugendlicher in einer schwierigen Situation. 

Filmografie (Auswahl):

2020 NEVER RARELY SOMETIMES ALWAYS | 2017 BEACH RATS | 2013 IT FELT LIKE LOVE | 2011 FOREVER’S GONNA START TONIGHT (Kurzfilm) | 2009 TRICKSTER (Kurzfilm) 


Trailer

 

MY FAMILY AND THE WOLF

MY FAMILY AND THE WOLF
Ma Famille et le Loup | Meine Familie und der Wolf

EIN SOMMERLICHER ABENTEUERFILM AUF DEN Spuren einer Familiengeschichte

Frankreich 2019. Regie: Adrià Garcia. Drehbuch: Adrià Garcia, Victor Moldonado, Alfredo Torres, u.a. 87 Min. Spielfilm. frz. OmeU mit deutscher Einsprache (online optional). Freigegeben ab 6. Empfohlen ab 9.

Sommerferien! Die ganze Familie trifft sich wieder im Landhaus von Oma Sara. Aber dieses Mal wird alles anders: Die Großmutter erzählt, dass der Wolf sie holen wird. Auch wenn Sara keine Angst zu haben scheint, wollen der neunjährige Hugo und seine Cousins und Cousinen das auf gar keinen Fall zulassen. Ein mit viel Dialogwitz und Humor gespicktes Abenteuer beginnt, in dem es um nichts weniger als Leben und Tod geht. Locker und leicht erzählt der Film über einen Abschied und den Zusammenhalt einer großen Familie. (StS)

DEUTSCHLANDPREMIERE

Themen: Fantasie, Abenteuer, Abschied, Zusammenhalt

Im Kino
FR, 25.9. | 14:15 Uhr | DFF

SO, 27.9. | 15:00 Uhr | Caligari

Extras
Filmgespräch mit dem Regisseur und Hauptdarsteller

Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer
Begleitmaterial
Live-Gespräch am 25.09. um
15:45 Uhr in Zoom

F.A.Q.

Regie

Adrià Garcia, Victor Maldonado und Alfredo Torres gründeten 2008 das HEADLESS Kollektiv nach der Auszeichnung ihres Debütfilms NOCTURNA mit dem Goya Award. Von dem Magazin Variety 2010 unter den Top 10 amerikanischen Studios wie DreamWorks, Paramount und Nickelodeon, aber auch mit Regisseuren wie Oscar®-Preisträger Guillermo Del Toro zusammen. Ihr Stil ist geprägt von der Freude an schwaren Humor und dem Absurden.

Filmografie (Auswahl):

2019 MY FAMILY AND THE WOLF | 2007 NOCTURNA 


Trailer

 

Für welchen Film möchtest du abstimmen?

Bewerte den Film (Schulnoten)
123456

THE WOLVES

THE WOLVES
Los Lobos | Die Wölfe

autobiografische geschichte über den zusammenhalt zweier brüder, die in den usa ankommen

Mexiko 2019. Regie: Samuel Kishi Leopo. Drehbuch: Samuel Kishi Leopo, Sofía Gómez Córdoba, Luis Briones. 95 Min. Spielfilm. span./engl. OmeU mit deutscher Einsprache (online optional). Freigegeben ab 6. Empfohlen ab 10.

Der achtjährige Max und sein jüngerer Bruder Leo haben einen großen Traum. Sie wollen mit ihrer Mutter nach Disneyland. Aber bis es soweit ist, müssen sie in der kargen Wohnung ausharren, in die sie aus Mexiko ausgewandert sind. Während die Mutter nachts arbeitet und tagsüber schläft, sind die Brüder auf sich allein gestellt. Aus der Enge der vier Wände erschließen sie sich die Welt um sie herum. Das eindrucksvolle Drama erzählt still über die Kraft der Fantasie und den starken, liebevollen Zusammenhalt einer Familie in einer schwierigen Lage. (StS)

Themen: Familie, Zusammenhalt, Kommunikation, Armut, Geschwister

Im Kino
DI, 29.9. | 18 Uhr | DFF

Extras
Filmgespräch verfügbar ab 24.9.
Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer
Begleitmaterial

Bewertungstext der FBW-Jugend Filmjury

F.A.Q.

Regie

Samuel Kishi Leopo (*1984, Mexiko) emigrierte als Kind mit seiner Mutter und dem Bruder in die USA. Als Erwachsener zurück in Mexiko, studierte er Bildende Kunst an der Universtität von Guadalajara. Sein Langfilmdebüt SOMOS MARI PEPA lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde auf Festivals mehrfach ausgezeichnet.

 

 

Filmografie (Auswahl):

2019 THE WOLVES | 2016 JUGLARES DEL GOL (TV-Serie) | 2013 WE ARE MARI PEPA | 2011 MARI PEPA (Kurzfilm) | 2009 LUCES NEGRAS (Kurzfilm) 

Trailer

Video

 

Für welchen Film möchtest du abstimmen?

Bewerte den Film (Schulnoten)
123456

MONICA AND FRIENDS – BONDS

MONICA AND FRIENDS – BONDS
Turma da Mônica – Laços | Monicas Bande

Knallbuntes Abenteuer nach einem brasilianischen Kult-Comic

Brasilien 2019. Regie: Daniel Rezende. Drehbuch: Thiago Dottori. 97 Min. Spielfilm. port. OmeU mit deutscher Einsprache (online optional). Freigegeben ab 6. Empfohlen ab 7. 

Als Jimmy Fives Hund Fluffy verschwindet, macht er sich mit Monica, Maggy und Smudge auf die Suche nach ihm. Schon bald findet die Kinderbande heraus, dass in der idyllischen Nachbarschaft ein Hundefänger sein Unwesen treibt und Fluffy gekidnapped wurde. Um Fluffy zu befreien, müssen die Kinder allerhand Abenteuer bestehen. Die witzige, rasante, knallbunte Verfilmung des Kult-Comics aus Brasilien erzählt von vier Kindern, die trotz ihrer Ängste über sich hinauswachsen und merken, wie wichtig es ist, fest zusammen zu halten. (HA)

DEUTSCHLANDPREMIERE

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Überwindung von Ängsten, Zusammenhalt, Realverfilmung

Im Kino
SO, 27.9. | 15:30 Uhr | DFF


Extras
Leinwandgespräch kostenfrei buchen via bitter@dff.film
Trailer
Begleitmaterial
Live-Gespräch am 27.09. um
17:10 Uhr in Zoom

F.A.Q.

Regie

Daniel Rezende (*1969 in São Paulo) ist ein brasilianischer Filmeditor und Regisseur. Bekanntheit erlangte er für seinen BAFTA-gekrönten Filmschnitt in CITY OF GOD (2002), für den er auch für eine Oscar®-Nominierung erhielt. Sein Langfilmdebüt BINGO: THE KING OF THE MORNINGS war brasilianischer Kandidat für den Auslands-Oscar®. Als Regisseur hat er Fernsehserien für Record TV, HBO und Netflix gedreht, zuletzt die Serie NOBODY IS LOOKING.

Filmografie (Auswahl):

2019 MONICA AND FRIENDS – BONDS | 2019 NOBODY IS LOOKING (TV-Serie, 4 Episoden) | 2017 BINGO: THE KING OF THE MORNING | 2017 O HOMEM DA SUA VIDA (TV-Serie)

Trailer

Für welchen Film möchtest du abstimmen?

Bewerte den Film (Schulnoten)
123456