Wettbewerb Kurzfilm 13+

Wettbewerb Kurzfilm 13+ || Programm 3+4

PROGRAMM 3 | empfohlen ab 13

Filmprogramm freigegeben ab 12. Empfohlen ab 13
ALLE FILME ALS DEUTSCHLANDPREMIERE
Mit eng. Untertiteln und dt. Live-Einsprache

Zu diesen Filmen bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

MO, 23.9. | 11 Uhr | Kino im Hafen 2 (Offenbach)
Zu Gast: Regisseurin von IL PREZZO DEL BIGLIETTO Mariama Baldé
DI, 24.9. | 9 Uhr | CineStar Metropolis
Zu Gast: Regisseurin von IL PREZZO DEL BIGLIETTO Mariama Baldé
FUCK LES GARS | SCHEISS AUF DIE JUNGS
CA 2018. R: Anthony Coveney. 8 Min. Spielfilm. frz. OmeU mit dt. Live-Einsprache
NOLAI TANBUR | TANBUR WEINT
TJ 2018. R: Anisa Sabiri. 25 Min. Spielfilm. russ. OmeU mit dt. Live-Einsprache

 

IL PREZZO DEL BIGLIETTO | DER FAHRSCHEIN
CH 2018. R: Mariama Baldé. 18 Min. Spielfilm. ital. OmeU mit dt. Live-Einsprache OmeU
BRASIL X HOLANDA | BRASILIEN GEGEN NIEDERLANDE
BR 2018. R: Caroline Biagi. 19 Min. Spielfilm. port. OmeU mit dt. Live-Einsprache

PROGRAMM 4 | empfohlen ab 15

Filmprogramm freigegeben ab 12. Empfohlen ab 15
ALLE FILME ALS DEUTSCHLANDPREMIERE
Mit eng. Untertiteln oder in eng. Originalfassung (ohne dt. Einsprache)

Zu diesen Filmen bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

DI, 24.9. l 11 Uhr l CineStar Metropolis
DO, 26.9. l 9 Uhr l CineStar Metropolis
LES ENFANTS DE LA BAIE | DIE KINDER DER BUCHT
FR 2019. R: Emma Séméria. 19 Min. Spielfilm. frz. OmeU
NETEK | DER RISS
IL 2018. R: Yarden Lipshitz Louz. 22 Min. Spielfilm. hebr. OmeU

 

SHUĬMŬ | WAS WEIßT DU ÜBER DAS WASSER UND DEN MOND
TW/US 2019. R: Jian Luo. 15 Min. Spielfilm. chin. OmeU
RUSTNING | RÜSTUNG
NO 2018. R: Marius Myrmel. 24 Min. Spielfilm. nor. OmeU

 

HOME | HOME – DIE GESCHICHTE EINER REISE

HOME | HOME – DIE GESCHICHTE EINER REISE

FR 2009. R: Yann Arthus-Bertrand. A: Isabelle Delannoy, Yann Arthus-Bertrand, Denis Carot, Yen Le Van. Dokumentarfilm. 89 Min. engl. Fassung mit dt. UT. FSK 0. empfohlen ab 13

Der französische Fotograf und Journalist Yann Arthus-Bertrand zeigt die Erde in atemberaubenden Bildern von oben und weist zugleich auf die Zerstörung dieser Schönheit durch den Menschen hin.
Mit seinen beeindruckenden Luftaufnahmen ist HOME für die Kinoleinwand gemacht und hinterlässt ein Gefühl der Hoffnung und Motivation, anstelle der bei diesem Thema vorherrschenden Resignation.

HOME hat am Weltumwelttag, dem 5. Juni 2009, ein Stückchen Geschichte geschrieben: Der Film wurde an diesem Tag im Kino, auf DVD, im Fernsehen und Internet veröffentlicht und gleichzeitig in Paris auf Leinwänden am Eiffelturm ausgestrahlt. Die eindrucksvollen Bilder öffneten Menschen in ganz Europa die Augen und beeinflussten sogar die Wahlen 2009, bei der die Grünen ihr Ergebnis verdoppelten. (Anna, Joshua)

FR, 20.9. | 18:30 Uhr | Kino des DFF
DO, 26.9. | 10:30 Uhr | CineStar Metropolis

Dieser Film unterliegt einer creative-commons-Lizenz. Der Eintritt ist frei.

KURZFILME 13+ PROGRAMM 4

WETTBEWERB KURZFILM 13+ PROGRAMM 4 | 15+

PROGRAMM 4 | empfohlen ab 15

Spieltermine

DI, 24.9. l 11 Uhr l CineStar Metropolis                  
DO, 26.9. l 9 Uhr l CineStar Metropolis

Mit englischen Untertiteln.

ALLE FILME ALS DEUTSCHLANDPREMIERE 

Karten können am Tag der Vorstellung nur an den jeweiligen Spielstätten erstanden werden. Kartenbuchungen für Folgetage sind – mit Ausnahme der Caligari FilmBühne – telefonisch unter 069 961 220 678 möglich.

Zu diesen Filmen bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an.

Filmprogramm freigegeben ab 12.  empfohlen ab 15

LES ENFANTS DE LA BAIE | DIE KINDER DER BUCHT
FR 2019. R: Emma Séméria. 19 Min. Spielfilm. frz. OmeU
Die 14-jährige Shanone kommt bestens alleine klar. Eines Tages lädt sie ihren neuen Mitschüler Sydney zu sich nach Hause ein. Wird sie ihm ihr Geheimnis anvertrauen? (LV)

REGIE
Emma Séméria (*1994, Paris) lebt und arbeitet nach ihrem Filmstudium an der Universität Paris nun in Grasse, im Süden Frankreichs.

Filmografie
2019 LES ENFANTS DE LA BAIE (Kurzfilm) | 2017 LE JOUR ET LA NUIT (Kurzfilm) | 2017 JUIN JUILLET (Kurzfilm)

NETEK | DER RISS
IL 2018. R: Yarden Lipshitz Louz. 22 Min. Spielfilm. hebr. OmeU
Lidor hätte es gern leichter: Sie lebt bei ihrem arbeitslosen Vater, der nur raucht und trinkt und keine Rechnungen bezahlt. Die beiden verstehen sich zwar recht gut, aber dann wird der Strom abgestellt. Was jetzt? (WB)

REGIE
Yarden Lipshitz Louz (*1989 in Tel-Aviv) studiert Film am israelischen Sapir Academic College und spezialisiert sich auf Regie und Schnitt. Ihre Abschlussarbeit NETEK ist autobiografisch inspiriert.

Filmografie
2018 NETEK (Kurzfilm)

 

SHUĬMŬ | WAS WEISST DU ÜBER DAS WASSER UND DEN MOND
TW/US 2019. R: Jian Luo. 15 Min. Spielfilm. chin. OmeU
Nach ihrem Versuch, abzutreiben, bringt eine junge Frau anstatt eines Babys eine lebende Qualle zur Welt. Eine absonderliche Situation, die sie nach Antworten suchen lässt und die sie letztlich auch findet. (DF)

REGIE
Jian Luo (*Region Xinjiang, China) lebt und arbeitet in China und den USA. 2018 schloss sie ihr Regiestudium an der NYU Tisch School of the Arts ab. SHUĬMŬ erhielt eine lobende Erwähnung als bester Studierenden-Realfilm beim Kurzfilmfestival von Palm Springs, wo Jian Luo ein »artist in residence«-Programm absolvierte.

Filmografie
2019 SHUĬMŬ (Kurzfilm) | 2015 CHEONGSAM (Kurzfilm)

RUSTNING | RÜSTUNG
NO 2018. R: Marius Myrmel. 24 Min. Spielfilm. nor. OmeU
Schein und Sein unter drei Jungs im Teenageralter: Sind sie zusammen, fordern sie sich ständig heraus, prahlen mit ihren Eroberungen und messen sich miteinander. Sind sie alleine, kommen verborgene Wünsche und Konflikte zum Vorschein. (JP)

REGIE
Marius Myrmel studierte bis 2015 an der Nordland Kunst- und Filmhochschule. Sein Kurzfilm FRYSNINGER gewann den Amanda-Preis und wurde 2016 auf dem Tromsø Filmfestival als bester Kurzfilm ausgezeichnet. Darüber hinaus nahmen Myrmels Filme an den Festivals von Palm Springs, Poitiers und Lübeck teil.

Filmografie
2018 RUSTNING (Kurzfilm) | 2017 RINGVIRKNINGER (Kurzfilm) | 2016 FRYSNINGER (Kurzfilm)

 

HIERNAMAALS | JENSEITS

HIERNAMAALS | JENSEITS

NL 2019. R: Willem Bosch. A: Willem Bosch. 93 Min. Spielfilm. ndl. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 12. empfohlen ab 14

DEUTSCHLANDPREMIERE

Existiert ein Leben nach dem Tod? Ja, und dort gibt‘s auch Milchshakes! Das darf Sam nach ihrem eigenen Ableben feststellen. Außerdem trifft sie ihre Mutter wieder. Doch obwohl im Jenseits alles wunderbar scheint und sich sogar die Engel heimlich zum Feiern mit den Menschen treffen, soll Sam zurück. Und tatsächlich: Sie kriegt die Chance, ihr Leben noch einmal zu leben. Nur einfacher werden die Entscheidungen nicht! Leichtfüßig und nie pietätlos beleuchtet HIERNAMAALS das Thema Depression und verhandelt fantasie- und humorvoll philosophische Schwergewichte wie Bestimmung und Willensfreiheit.
(AB)

Themen: Familie, Tod, Verlust, Trauer, Depression, Verantwortung, Coming-of-Age, Willensfreiheit, Schicksal

SA, 21.9. l 14 Uhr l Kino des DFF
DO, 26.9. l 11 Uhr l CineStar Metropolis
Zu Gast: Creative Producer Felix van Gisbergen

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

REGIE

Willem Bosch hat an der Niederländischen Filmakademie in Amsterdam studiert und zunächst als Drehbuchautor für Film-, TV und Werbeclipproduktionen gearbeitet. 2009 begann er in Kurzfilmen Regie zu führen, HIERNAMAALS ist sein Langfilmdebüt.

Filmografie (Auswahl)
2018 HIERNAMAALS | 2015 WEG MET WILLEM (Kurzfilm) | 2010 SCROLL LOCK (Kurzfilm) | 2009 UITGELEEFD (Kurzfilm)