GIANT LITTLE ONES

GIANT LITTLE ONES

CA 2018. R: Keith Behrman. A: Keith Behrman. 93 Min. Spielfilm. eng. OmU. freigegeben ab 12. empfohlen ab 15

Es ist Frankys 17. Geburtstag und er lässt es richtig krachen. Sturmfrei, Party mit all seinen Freunden und Priscilla, seine Freundin, kann kaum die Finger von ihm lassen: Franky ist auf Wolke sieben. Doch dann wacht er ausgerechnet neben seinem besten Freund Ballas auf, und auf einen Schlag steht Frankys Welt Kopf. Die High School wird zur Tortur, und das bemühte Verständnis seiner Eltern ist fast noch erdrückender. Einzig Ballas’ kleine Schwester Natasha »Tash« scheint ihn zu verstehen, aber sie hat ihr eigenes Päckchen zu tragen. Also geht es weiter in Frankys Gefühlsachterbahn. (WB)

Gewinner »Golden Slipper« als bester Langfilm für Jugendliche,
Zlín Int. FF for Children and Youth 2019 (Tschechien); »Dragon Award« und »Publikumspreis« als bester internat. Langfilm, Göteborg FF 2019 (Schweden)

Themen: Freundschaft, Familie, Homosexualität, LGBTQIA, Schule, Mobbing, Liebe
Unterrichtsfächer: Gesellschaftslehre, Religion/Ethik, Englisch, Musik, Kunst

In Kooperation mit der Botschaft von Kanada  

SO, 22.9. l 12 Uhr l CINEMA
MO, 23.9. l 9 Uhr l CineStar Metropolis

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

TRAILER

REGIE

Der Kanadier Keith Behrman (*1963, Shaunavon) widmete sich nach seinen Festivalerfolgen mit ERNEST (»Special Mention« in Toronto) und FLOWER AND GARNET drei Jahre lang Yoga und Meditation. GIANT LITTLE ONES ist sein zweiter Kinofilm, eine TV-Serie und ein Kinofilm sind in Arbeit.

Filmografie (Auswahl)
2018 GIANT LITTLE ONES | 2002 ERNEST (Kurzfilm) | 2002 FLOWER AND GARNET

GERDOO | WALNÜSSE

GERDOO | WALNÜSSE

IR 2019. R: Mohammadreza Haji Gholami. A: Mohammadreza Haji Gholami, Maral Sajadi. 87 Min. Spielfilm. pers. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 0. empfohlen ab 7

DEUTSCHLANDPREMIERE

Frische Walnüsse, unwiderstehlich lecker! Soheils und Valis erste Tat als neue Freunde ist es, Nüsse von der Tante zu stibitzen. Während des bunten und lauten Hochzeitstreibens im iranischen Heimatdorf von Soheils Mutter fällt das gar nicht auf. Aber das schlechte Gewissen lässt nicht lange auf sich warten: Soheil hat fürchterliche Angst, von der Schuld schwarze Hände zu bekommen, wie man im Dorf glaubt. Und warum ist eigentlich Soheils Vater nicht mitgereist? Etwas stimmt mit den Eltern nicht. Dann, im silbrigen Licht einer Mondfinsternis, spitzt sich alles auf einmal zu. (WB)

Themen: Schuld, Schlechtes Gewissen, Aberglaube, Familie, Scheidung, Tod, Freundschaft, Traditionen, Bräuche, Kultur
Unterrichtsfächer: Erdkunde, Religion/Ethik, Deutsch, Kunst

DI, 24.9. l 11 Uhr l Kino des DFF
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch
MI, 25.9. l 9 Uhr l Kino im Hafen 2

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

REGIE

Mohammadreza Haji Gholami (*1981, Yazd) ist ein iranischer Filmregisseur zahlreicher Kurz- und Dokumentarfilme. Für sein Langfilmdebüt STAMMER erhielt er den »Golden Butterfly«-Award für die beste Regie beim 31. Kinder- und Jugendfilmfestival in Isfahan.

Filmografie (Auswahl)
2019 GERDOO | 2018 STAMMER

MOJ DIDA JE PAO S MARSA | MEIN OPA VOM MARS

MOJ DIDA JE PAO S MARSA | MEIN OPA VOM MARS

HR/LU/NO/CZ/SK/SI/BA 2019. R: Dražen Žarković, Marina Andree Škop. A: Pavlica Bajsić Brazzuduro, Branko Ružić. 79 Min. Spielfilm. kroat. OmeU mit dt. Live-Einsprache. freigegeben ab 6. empfohlen ab 8

DEUTSCHLANDPREMIERE

Una liebt ihren Großvater, auch, wenn der etwas sonderbar ist. Die meiste Zeit verbringt er in seiner kleinen Kellerwerkstatt und bastelt an merkwürdigen Maschinen. Eines Nachts geschieht das Unfassbare: Außerirdische entführen ihren Opa! Und als ob das nicht schon genug wäre, wird auch noch Unas Mutter ins Krankenhaus eingeliefert. Als Una im Keller einen kleinen sprechenden Roboter entdeckt, kann sie kaum glauben, was sie von ihm erfährt: Ihr Opa ist in Wirklichkeit ein Alien und soll zurück in seine Heimat gebracht werden. Una und dem Roboter bleiben nur wenige Stunden Zeit, um ihren Großvater zu retten. (StS)

Themen: Abenteuer, Fantasie, Familie, Fremdheit, Begegnung, Freundschaft, Rollenbilder, künstliche Intelligenz, Roboter, Science-Fiction, Technik, Energie, Erde/Weltall, Raumfahrt, Trauer, Seele, Identität
Unterrichtsfächer: Religion/Ethik, Kunst, Deutsch, Informatik

FR, 20.9. l 11 Uhr l CINEMA
Zu Gast: Hauptdarstellerin Lana Hranjec
DI, 24.9. l 11:30 Uhr l CineStar Metropolis

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

TRAILER

REGIE

Dražen Žarković (*1970, Zagreb) ist als Regisseur u.a. für TREŠETA (2006) und AJMO ŽUTI! (2001) national und international bekannt. Sein dritter Langfilm MOJ DIDA JE PAO S MARSA ist in Ko-Regie mit Marina Andree Škop (*1973, Sarajevo) entstanden, die mit ihrer Firma »Studio dim« vorwiegend als Produzentin aktiv ist.

Filmografie (gemeinsam)
2019 MOJ DIDA JE PAO S MARSA

ESPERO TUA (RE)VOLTA | DU BIST DRAN

ESPERO TUA (RE)VOLTA | DU BIST DRAN

BR 2019. R: Eliza Capai. A: Eliza Capai. 93 Min. Dokumentarfilm. port. OmeU. freigegeben ab 12. empfohlen ab 14

Brasilien, im Vorjahr der FIFA-Weltmeisterschaft 2014: Jugendliche gehen gegen die sozialen Missstände und für ihr Recht auf Bildung massenhaft auf die Straße. Hier setzt der im Kollektiv entstandene Dokumentarfilm der Regisseurin Eliza Capai an und spannt den Bogen bis zur Gegenwart staatlicher Repression. Aus authentischem Filmmaterial montiert Capai ein Dokument der leidenschaftlichen Protestaktionen und zeigt das harte Durchgreifen der Polizei. Ein hochaktuelles Plädoyer für Meinungsfreiheit und zivilen Widerstand. (CS)

Gewinner »Amnesty-Filmpreis« und »Friedensfilmpreis«, Berlinale 2019

Themen: Politik, Repression, Widerstand, Polizeigewalt, Streik, Demonstrationen, Macht, Aktivismus

FR, 20.9. | 11 Uhr | Kino des DFF 
Nach Voranmeldung: LUCAS Leinwandgespräch
DI, 24.9. | 18:30 Uhr | Kino des DFF
Zu Gast: Referentin Renata de Carvalho do Val
MI, 25.9. | 9:30 Uhr | CineStar Metropolis
Zu Gast: Referentin Renata de Carvalho do Val

Zu diesem Film bieten wir pädagogisches Begleitmaterial an. Sobald verfügbar, wird es hier zum Download bereitstehen.

TRAILER

REGIE

Eliza Capai © João Pina

Eliza Capai (*1979) aus Brasilien ist freie Dokumentarfilmerin mit Schwerpunkt auf Themen sozialer Gerechtigkeit. Sie hat Journalismus in São Paulo studiert und am Open Documentary Lab des Massachusetts Institute of Technology teilgenommen. ESPERO TUA (RE)VOLTA ist ihr dritter Langfilm.

Filmografie (Auswahl)
2019 ESPERO TUA (RE)VOLTA | 2016 O
JABUTI E A ANTA | 2013 TÃO LONGE É AQUI