LUCAS auf dem Museumsuferfest

Endlich wieder Museumsuferfest! An beiden Fest-Tagen vom 24. bis 25. August stimmt LUCAS im Zelt vor dem DFF- Deutsches Filminstitut & Filmmuseum mit Mitmach-Aktionen auf die Festivalwoche ein und zeigt eine Auswahl der schönsten Kurzfilme aus den vergangenen beiden LUCAS-Ausgaben.

Programm

SA, 24.8. & SO, 25.8. | jeweils 10-18 Uhr
Mitmach-Aktionen im Kreativzelt
(gegenüber dem Haupteingang des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)

SA, 25.8. + SO, 26.8. | jeweils 14 Uhr
Kurzfilmprogramm im Kino des DFF
Freigegeben ab 6. Eintritt frei

Die Besucher/innen erwartet ein Programm, das mal lustig ist, mal ernst, knallbunt oder kunstvoll abstrakt. Es zeigt Filmheld/innen, die sich auflehnen und beleuchtet, wie Familie und Geschichte uns prägen: Die Kurzfilme aus Mexiko, Belgien, den Niederlanden, Russland und der Türkei halten für jede/n etwas zum Lachen oder Nachdenken bereit – mit CHER PAPA (BE 2016, R: div. Kinder) ist auch der 8+ Gewinnerkurzfilm von 2017 dabei.

STERNENSTAUB (MX 2017, R: Aldo Sotelo Lázaro)
6:1 (RU 2018, Sergei Ryabov)
SULUKULE MON AMOUR (TR 2016, R: Azra Deniz Okyay)
CHER PAPA (BE 2016, R: Frédéric Hainaut & Louise-Marie Colon)
DREAMS ABOUT MY FATHER (NL 2016, R: Willem Baptist)

 

Programm-Ausblick + Film für Lehrkräfte und Erzieher/innen

Als exklusive Preview für Lehrkräfte und Erzieher/innen präsentiert LUCAS am Montag, 2. September im Kino des DFF einen Film aus dem Wettbewerb Langfilm 8+ und gibt einen Ausblick auf das Programm 2019:

MIJN BIJZONDER RARE WEEK MET TESS  | MEINE WUNDERBAR SELTSAME WOCHE MIT TESS
NL/DE 2019. R: Steven Wouterlood. A: Laura van Dijk. 82 Min. Spielfilm. ndl. OmeU.
freigegeben ab 0. empfohlen ab 9

MO, 2.9. l 17 Uhr l Kino des DFF
Eintritt frei | Anmeldung unter: lucas-info@dff.film | Tel. 069 961 220 672

LUCAS goes Ginnheim: Open-Air-Kino für alle!

Wir bestimmen, was bei uns läuft! Und das ganz konkret: Kinder und Jugendliche vom JuZ Ginnheim veranstalten ihr eigenes Open-Air-Kino mit ihrem selbst ausgesuchten Programm. Wo? Natürlich da, wo sie sind: Vor der Tür ihres Jugendzentrums in der Ginnheimer Landstraße, gut sichtbar für alle. Vorbeikommen lohnt sich!

Die Besucher/innen erwartet eine Auswahl der schönsten LUCAS-Kurzfilme der vergangenen beiden Jahre: Mal lustig, mal ernst, knallbunt oder kunstvoll abstrakt. Das Programm zeigt Filmhelden/innen, die sich auflehnen und beleuchtet, wie Familie und Geschichte uns prägen: Die Kurzfilme aus Mexiko, Frankreich, Russland und der Türkei halten für jede/n etwas zum Lachen oder Nachdenken bereit – mit CHER PAPA (BE 2016, R: div. Kinder) ist auch der 8+ Gewinnerkurzfilm von 2017 dabei.

Das LUCAS goes Ginnheim Open-Air-Event findet am Samstag, 17. August, um 20:30 Uhr vor dem JuZ Ginnheim statt, Ginnheimer Landstraße 168A, 60431 Frankfurt.

LUCAS-Film AVA beim Filmsommer Mainz

 

Auf geht’s, ab nach draußen!

In Kooperation mit dem Filmsommer Mainz zeigt LUCAS den Gewinnerfilm 13+ aus dem 2017:

AVA (FR 2017, R: Léa Mysius)

Open Air vom Feinsten am 19. Juni, wenn es dunkel wird, in der Reduit Mainz-Kastel

Kommt vorbei!

Die 13-jährige Ava verbringt die Ferien mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester am Atlantik. Es wird der letzte Sommer sein, in dem sie sehen kann, denn langsam schwindet ihr Augenlicht. Ihre Mutter versucht ihr den schönsten Sommer ihres Lebens zu gestalten, während Ava ganz eigene Wege entwickelt, mit ihrer Krankheit umzugehen. Sie stiehlt den Hund eines rätselhaften Jungen, der in einem Bunker am Meer lebt. Langsam kommen sich die beiden näher und Ava verstrickt sich in dessen Familienprobleme. In breit kadrierten Bildern fängt das Debüt von Léa Mysius das strahlende Licht des Sommers auf berührende Weise ein und gibt einen Einblick in ein paar Tage, die einen großen Schritt ins Erwachsenwerden und eine unbestimmte Zukunft bedeuten.

AVA | FR 2017, R: Léa Mysius, 105 Min. FSK 12

„LUCAS dokt!“ – Film ab für die Festivaltrailer!

  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • "LUCAS dokt!" Die Nachwuchsfilmer der Schillerschule stellen ihre Werke vor (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)

 

Fünf Filmcrews, fünf Trailer, fünf mal LUCAS #41

Am vergangenen Donnerstag haben  15 Schüler/innen aus Ingrid Sedlaceks Kunst-Leistungskurs von der Schillerschule Frankfurt ihre Werke vorgestellt, für die sie auf dem vergangenen LUCAS gefilmt hatten.“LUCAS dokt!“ hieß das einmalig stattfindende Projekt, unterstützt durch das Programm „Kunstvoll“ des Kulturfonds Rhein-Main.

Frisch aus dem Schnitt kamen die fünf Festivaltrailer der Nachwuchsfilmemacher jetzt auf die große Leinwand – Workshopleiter Urs Tilman Daun sowie das anwesende Publikum aus Schüler/innen der Carl-Schurz- und Schillerschule waren von den Ergebnissen hellauf begeistert.

 

Junge Juror/innen der LUCAS-Jurys 2019 stehen fest!

  • LUCAS 2019: Die jungen Jurymitglieder (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • LUCAS 2019: Die jungen Jurymitglieder (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • LUCAS 2019: Die jungen Jurymitglieder 8+ (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)
  • LUCAS 2019: Die jungen Jurymitglieder 13+ (Bild: Sabine Imhof. Quelle: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum)

 

Vorhang auf für die jungen Juror/innnen der LUCAS-Jurys 8+, 13+ und die 16+ | Youngsters 2019!

Jetzt steht sie fest, die junge Besetzung der LUCAS-Jurys für die kommende, 42. Ausgabe unseres Filmfestivals. Jule Sauer (11) aus Wiesbaden sowie Gretha Puhl (10) und Simon Dammann (12) aus Frankfurt haben es in die Jury 8+ geschafft, die Jury 13+ wird dieses Jahr aus dem Frankfurter Arthur Grieben (14), Franka Dittrich (15) aus Karben und Lilli Weiser (15) aus Hochheim im Taunus bestehen.

Darüber hinaus steht auch die Besetzung der Youngsters-Jury fest: Hannah Stevens und Louiza Moyersoen aus Belgien, Richard Kask und Mariann Raun aus Estland sowie Laura Vogel und Caspar Hahnemann aus dem Rhein-Main-Gebiet werden auf LUCAS #42 gemeinsam sichten, diskutieren und prämieren.

Junge Jurymitglieder gesucht

Bewerbungsfrist verlängert!

Du liebst Kino, möchtest das Klassenzimmer für eine Woche mit dem Kinosaal tauschen und Dich intensiv über Filme austauschen? Kinder und Jugendliche, die in der Festivalwoche zwischen 10 und 18 Jahren alt sind, können sich für die Jury 8+ oder für die Jury 13+ bewerben. Bewerber/innen für die Altersgruppe 13+ sollten auch Englisch sprechen.

Dann fülle jetzt bis zum 28. März unseren Jurybewerbungsbogen aus und sende diesen zusammen mit einer kurzen Filmkritik an lucas-info@dff.film.

Preisverleihung: Impressionen von Tag 8

LUCAS #41 Preisverleihung:

Langfilme:

Sektion 8+:
JEG ER WILLIAM (Ich bin William, DK 2017, R: Jonas Elmer)

Sektion 13+:
MADELINE’S MADELINE (Madelines Madeline, US 2018, R: Josephine Decker)

Sektion 16+ | Youngsters:
RAFIKI (ZA/DE/NL/FR/KE/NO 2018, R: Wanuri Kahiu)

Kurzfilme:

Sektion 8+:
YĪZHÍ QÍ YA YĪZHÍ QÍ (Bleib‘ dran, TW 2016, R: Ya-yu Lin)

Sektion 13+:
NGITI NI NAZARENO (Nazarenos Lächeln, PH 2018, R: Louie Ignacio)

Preis für eine außergewöhnliche cineastische Leistung:

Sektion 13+:
JORDGUBBSLANDET (Erdbeerland, SE 2016, R: Wiktor Ericsson)

Award of the European Children’s Film Association:

Sektion 8+
TUNGESKJÆRNE (Zungenschneider, NO 2017, R: Solveig Melkeraaen)

Bridging The Borders Award:

Sektion 16+ | Youngsters
RAFIKI (ZA/DE/NL/FR/KE/NO 2018, R: Wanuri Kahiu)

Publikumspreis:

Sektion 13+
SATURDAY CHURCH (US 2017, R: Damon Cardasis)