BULADÓ

BULADÓ

Buladó. Niederlande 2020. Regie:  Eché Janga. Drehbuch:  Eché Janga, Esther Duysker. 86 Min. Spielfilm. OmeU mit dt. Einsprache. Freigegeben ab 6. Empfohlen ab 10.

Deutschlandpremiere

KENZA SUCHT IHREN WEG ZWISCHEN TRADITION, NATURSPIRITUALITÄT UND MODERNE

 

„Der Wind ist immer bei mir“. Es ist eine stür­mi­sche Welt, in der Kenza auf der klei­nen Karibikinsel Curaçao lebt. Die 11-Jährige ver­misst ihre tote Mutter. Vater Ouira ist streng zu Kenza, wäh­rend Opa Weljo von der Welt der Geister erzählt, die mit ihrer Magie auf alles Einfluss neh­men. Wie schön wäre es da, wenn Kenza wie von Geisterhand ihre Mutter wie­der um sich haben könn­te – aber ist an den mys­ti­schen Geschichten des Opas über­haupt etwas dran? Der ruhig erzähl­te Film strahlt die Kraft des Magischen Realismus aus, taucht ein in das Sichtbare und Unsichtbare, und beglei­tet das Mädchen auf ihrem Weg zwi­schen Tradition und Zukunft. (SSt)

Verfügbar im Kino | via Video-on-Demand (VoD) exklu­siv für Schulklassen und Gruppen 

FR, 1.10. | 11 Uhr | Kino des DFF
SA, 2.10. | 10:30 Uhr | Kino des DFF

Extras und Mitmischen!

LUCAS im Kino

Filmgespräch

LUCAS im Kino

Pädagogisches Begleitmaterial

Filmografie

2020 BULADÓ | 2019 HALLALI | 2014 HELIUM | 2010 MO 

Biografie

Regisseur Eché Janga schloss sein Studium an der Netherlands Film Academy mit dem Film MO ab, der meh­re­re Preise erhielt. Sein erster Langfilm HELIUM fei­er­te auf dem Internationalen Film Festival Rotterdam Premiere und gewann zudem zwei natio­na­le Filmpreise. 

Scroll to Top