Die Minis bei LUCAS

BEI DEN »MINIS« KÖNNEN DIE ALLERJÜNGSTEN DIE VIELFÄLTIGE WELT DES BEWEGTEN BILDES ENTDECKEN! Auf eine krea­ti­ve und spie­le­ri­sche Weise las­sen sie sich auf die unter­schied­lichs­ten Erzählformen ein, reagie­ren aktiv auf abs­trak­te und expe­ri­men­tel­le Filme, die ihnen viel Raum für Fantasie bie­ten. Zwei Kurzfilmprogramme laden Kinder von drei bis sechs Jahren, Eltern und Kindertagesstätten dazu ein. Mit dem Modellprojekt „Cinemini on Tour“ hal­ten das DFF und zahl­rei­che euro­päi­sche Partner die­se Kurzfilme bereit. Ein Filmschatz von der Frühzeit des Films bis heu­te, vom Avantgarde- bis zum nar­ra­ti­ven Animationsfilm war­tet auf die jun­gen Festivalbesucher:innen. Begleitmaterialien und Aktivitäten ergän­zen die Filme. 

Programm 1: Lass und tanzen

In „Lass uns tan­zen“ ist alles in Bewegung. Nichts steht still. Murmeln schau­keln und rol­len in alle Richtungen, Tinte und Linien tan­zen im Takt der Musik und ein Hund bewegt sich mit sei­nem bes­ten Freund, sei­nem eige­nen Schwanz. Gemeinsam schaut, hört, bewegt und tanzt das jun­ge Publikum zu fünf ein­zig­ar­ti­gen und lus­ti­gen Filmen, von denen einer sogar älter als 100 Jahre ist.

Programm 2: Die Welt im Bild

Wenn ein Film uns die Welt zeigt, tut er das durch einen recht­ecki­gen Rahmen. Was wir sehen, ist nur ein begrenz­ter Raum. Jedes Bild gibt eine per­sön­li­che Sichtweise wie­der. In Filmen bli­cken wir auf die Welt durch die Augen eines ande­ren. „Die Welt im Bild“ for­dert unse­re Wahrnehmung her­aus. Es zeigt uns, wie Bewegung im Kino mani­pu­liert wer­den kann, dass es schwie­rig ist, alles auf einem öffent­li­chen Platz zu beob­ach­ten oder dass ein Detail in der Landschaft ein wun­der­ba­res Geheimnis ver­ber­gen kann.

Zum Programm und den Tickets geht es hier entlang:

MINIS PROGRAMM 1

FR/DE/NL 1897–2013. R: div.

MINIS PROGRAMM 2

FR/HU/IT/DE 1896–2017. R: div.

Scroll to Top